Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Ungarische Ochsen kehren zurück nach Landshut | BR24

© Harald Mitterer

Ein Pilotprojekt in Landshut verbindet Ökologie und Geschichte gleichermaßen: In Landshut leben seit Montag wieder vier ungarische Graurinder. Diese Rasse hat in der niederbayerischen Hauptstadt eine lange Tradition.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ungarische Ochsen kehren zurück nach Landshut

Ein Pilotprojekt in Landshut verbindet Ökologie und Geschichte gleichermaßen: In Landshut leben seit Montag wieder vier ungarische Graurinder. Diese Rasse hat in der niederbayerischen Hauptstadt eine lange Tradition.

1
Per Mail sharen
Teilen

Die "Oxen-Weide" in Landshut Schönbrunn wird wieder von ungarischen Rindern besiedelt. Für das Pilotprojekt "Extensive ganzjährige Rinderbeweidung" werden vorerst vier Ochsen aus Ungarn im Naturschutzgebiet "Ehemaliger Standortübungsplatz" in Landshut-Schönbrunn angesiedelt, die von dem inzwischen seltenen ungarischen Steppenrind abstammen.

500 Jahre Geschichte

1475 machten 323 gebratene ungarische Ochsen bei der Landshuter-Hochzeit als kulinarische Delikatesse bei Europas größer Fürstenhochzeit Furore. Mit den vier ungarischen Ochsen wird an die alte Tradition angeknüpft - verbunden mit einem modernen Naturschutzprojekt:

"Ein ganz großer Moment war das für uns, weil wir in das Projekt richtig viel Arbeit gesteckt haben. Über zweieinhalb Jahre hat es gedauert, bis die Tiere auf die Weide gekommen sind. Von der Idee bis zum Projektbeginn haben wir viel Zeit investiert." Tobias Lermer, Landschaftspflegeverband
© BR/Harald Mitterer

Die neue Heimat der vier Ochsen

Neugierig haben die vier Ochsen ihre neue Heimat angesehen, sie knüpfen damit an ein Stück europäische Wirtschaftsgeschichte an:

"Über ein halbes Jahrtausend sind große Herden von Graurindern von Ungarn nach Mitteleuropa getrieben worden und Landshut hat natürlich auch eine starke Verbindung dazu. Bei der berühmten Landshuter Fürstenhochzeit 1475 sind nachweislich 323 ungarische Ochsen verzehrt worden." Elmar Stöttner, Landratsamt Landshut

Historische Tiere mit wichtiger Aufgaben

Die vier ungarischen Ochsen mit der großen Geschichte arbeiten künftig als Wiederkäuer im Auftrag des Naturschutzes. Durch die extensive Beweidung soll die geschützte Heidelandschaft in der Landshuter Oxenau erhalten bleiben.