Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Unfalltod wegen Handy am Steuer? Heute Prozess in Augsburg | BR24

© picture-alliance/dpa

Unfalltod wegen Handy am Steuer? Heute Prozess in Augsburg

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Unfalltod wegen Handy am Steuer? Heute Prozess in Augsburg

Vor dem Augsburger Amtsgericht muss sich heute ein 19-Jähriger wegen fahrlässiger Tötung verantworten. Laut Anklage soll er während der Fahrt sein Handy benutzt und so einen tödlichen Unfall verursacht haben.

Per Mail sharen

Im März 2018 war der 19-jährige Angeklagte auf der A8 in Richtung Stuttgart zwischen Gersthofen und Neusäß unterwegs. Laut Anklage soll er während der Fahrt sein Handy am Steuer benutzt und Nachrichten verschickt haben. Weil er dadurch abgelenkt war, soll er Warnschilder übersehen haben und dadurch ungebremst in ein Stauende gekracht sein.

56-Jähriger stirbt bei Unfall

Bei dem Unfall wurde ein 56-Jähriger Autofahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Obwohl der 19-jährige Unfallverursacher nicht angeschnallt war, wurde er nur leicht verletzt. Jetzt muss er sich wegen fahrlässiger Tötung verantworten - ein Urteil wird bereits für heute erwartet.