Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Unfall mit Zementlaster auf A7: Lkw geborgen, Autobahn frei | BR24

© BR

Bei einem Unfall auf der A7 war ein Zementlaster umgekippt - und hatte seine Ladung auf der Autobahn verteilt.

6
Per Mail sharen
Teilen

    Unfall mit Zementlaster auf A7: Lkw geborgen, Autobahn frei

    Nach dem Unfall eines Zementlasters auf der A7 im Landkreis Bad Kissingen ist die Autobahn am Abend wieder freigegeben worden. Die Räumarbeiten hatten den ganzen Tag gedauert: Einsatzkräfte mussten tonnenweise Zement abpumpen und dann den Lkw bergen.

    6
    Per Mail sharen
    Teilen

    Nach dem Unfall mit einem Zementlaster heute am frühen Morgen auf der A7 im Landkreis Bad Kissingen sind die aufwändigen Bergungs- und Aufräumarbeiten abgeschlossen. Der Lkw ist geborgen und die Autobahn ist wieder in beiden Richtungen befahrbar, teilte die Polizei am Abend mit.

    Schwierige Bergungsarbeiten nach Unfall

    Die Bergungsarbeiten dauerten den ganzen Tag an und gestalteten sich schwierig. Bei dem Unfall hatten sich 26 Tonnen Zement auf der Autobahn verteilt. Die Einsatzkräfte mussten die Masse abpumpen.

    Zementlaster auf A7 umgekippt

    Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei war ein 56-Jähriger mit dem Silosattelzug gegen 4.45 Uhr auf der A7 in Fahrtrichtung Ulm unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Bad Brückenau/Wildflecken und Bad Kissingen/Oberthulba touchierte er mit seinem Fahrzeug zunächst im Baustellenbereich eine Betonleitwand.

    Dann durchbrach das Fahrzeug die Mittelleitplanke und blieb quer auf der Seite liegen. Der Fahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.