Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Unfall mit Theaterkanone: Polizei veröffentlicht neue Details | BR24

© BR/Andreas Wenleder

Die Waldbühne bei Furth im Wald

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Unfall mit Theaterkanone: Polizei veröffentlicht neue Details

Der zweijährige Bub, der nach einem Ende einer Theateraufführung in Furth im Wald von einem Schuss aus einer Theaterkanone getroffen wurde, hat Brandverletzungen am Oberkörper erlitten. Das Gesicht soll laut Polizei aber nicht betroffen sein.

2
Per Mail sharen
Teilen

Nachdem ein zweijähriger Bub in Furth im Wald von einer Theaterkanone schwer verletzt worden ist, hat die Polizei neue Erkenntnisse veröffentlicht: Auf BR-Anfrage teilte die Polizei mit, dass die Verletzungen des Kindes nicht ganz so schwerwiegend sind, wie zunächst angenommen.

Plötzlich löste sich der Schuss ...

Laut einer Polizeisprecherin erlitt das Kind keine Verbrennungen im Gesicht, sondern hauptsächlich am Oberkörper. Auch seien es keine Verbrennungen dritten Grades, wie es zunächst hieß. Wie die Polizei mitteilte, wollte der Zweijährige sich die Kanone nach der Aufführung der Further Waldbühne aus der Nähe ansehen. Als das Kind in die Mündung blickte, sei der Schuss plötzlich losgegangen.

Polizei ermittelt gegen Verantwortlichen

Ein Rettungshubschrauber brachte das Kind in eine Münchner Spezialklinik. Seine Mutter wurde von dem Schuss leicht verletzt und konnte vor Ort von einem Rettungsdienst behandelt werden. Der Vater erlitt einen Schock. Nach Polizeiangaben sollte die Theaterkanone eigentlich am Vormittag auf der Further Waldbühne bei der Aufführung eines Kindertheaters abgefeuert werden. Aus ungeklärter Ursache hatte die Kanone aber nicht wie geplant gezündet.

Gegen den Verantwortlichen ermittelt die Kripo wegen Körperverletzung. Der Verantwortliche sagte dem BR, dass es sich bei der Kanone nicht um eine Schwarzpulverkanone handeln würde, sondern um eine selbst gebaute Theaterkanone mit einem Holzrohr und einem sogenannten Bühnenblitz.

© BR/Peter Kujath

Nach einer Aufführung der Further Waldbühne im Ortsteil Wutzmühle hat der Schuss aus einer Theaterkanone am Donnerstagvormittag einen Zweijährigen getroffen und verletzt. Das teilte die Polizei mit.