Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Unfall in Straubing: Motorrad über Leitplanke geschleudert | BR24

© Freiwillige Feuerwehr Straubing/Twitter

Das stark beschädigte Auto an der Unfallstelle

1
Per Mail sharen
Teilen

    Unfall in Straubing: Motorrad über Leitplanke geschleudert

    Nach einem heftigen Zusammenstoß mit einem Auto, schwebt ein 28-jähriger Motorradfahrer in Lebensgefahr. Er wurde offenbar beim Abbiegen auf den Alfred-Dick-Ring übersehen. Ein Gutachter ist vor Ort, um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Nach einem schweren Verkehrsunfall am Dienstagvormittag in Straubing schwebt ein 28-jähriger Motorradfahrer in Lebensgefahr. Wie die Polizei Straubing mitteilt, hatte ein 64-jähriger Autofahrer das herannahende Motorrad übersehen. Der Ford-Fahrer wollte auf den Alfred-Dick-Ring einbiegen. Der Motorradfahrer war mit seiner Kawasaki auf der Vorfahrtsstraße. Dort gilt Tempo 70. Wer wie schnell unterwegs war, muss unter anderem ein Gutachter klären.

    Motorradfahrer über Leitplanke geschleudert

    Durch den Aufprall wurde der Motorradfahrer über die Leitplanke in einen Graben geschleudert. Er blieb dort laut Polizei schwerstverletzt liegen Ein Hubschrauber brachte ihn in eine Klinik.

    Der Alfred-Dick-Ring war mehrere Stunden gesperrt. Eine erste Schätzung des Sachschadens beläuft sich auf 30.000 Euro.