BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Unfall in Kaufbeuren – Polizei versucht Fahrer zu ermitteln | BR24

© Patrick Seeger dpa/lsw

Nach einem Unfall in Kaufbeuren-Neugablonz muss die Polizei ermitteln, ob ein 28-Jähriger unter Alkoholeinfluss am Steuer eines Autos saß.

Per Mail sharen
Teilen

    Unfall in Kaufbeuren – Polizei versucht Fahrer zu ermitteln

    Im Kaufbeurer Stadtteil Neugablonz ist am Abend ein Auto mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern gegen ein Verkehrsschild und einen Baum geprallt und in den Gegenverkehr geraten. Unklar ist, ob ein 28-Jähriger den Wagen unter Alkoholeinfluss lenkte.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Ein Unfall an einem Kreisverkehr im Kaufbeurer Stadtteil Neugablonz hat am Samstagabend einen größeren Einsatz mit mehreren Rettungswagen, Notärzten und zahlreichen Polizeistreifen ausgelöst.

    Zwei entgegenkommende Autos und ein Ausstellungswagen beschädigt

    Wie die Polizei mitteilte, war ein Wagen mit zwei Erwachsenen und zwei kleinen Kindern kurz vor einem Kreisverkehr in der Neugablonzer Sudetenstraße wegen zu hoher Geschwindigkeit gegen ein Verkehrsschild und einen kleineren Baum geprallt und anschließend in den Gegenverkehr geraten. Zwei entgegenkommende Fahrzeuge und ein Ausstellungswagen eines Autohauses wurden beschädigt. Die Helfer mussten zunächst von mehreren Verletzten ausgehen. Letztlich hatte aber nur ein 21-Jähriger aus einem der entgegenkommenden Fahrzeuge leichte Verletzungen erlitten.

    Möglicherweise Alkohol im Spiel – Polizei muss Fahrer ermitteln

    In dem Wagen, mit dem der Unfall ausgelöst worden war, saßen ein 28 Jahre alter Mann, eine 24 Jahre alte Frau und zwei Kinder im Alter von ein und drei Jahren. Der 28-Jährige war den Angaben der Polizei zufolge alkoholisiert. Ob er oder die 24-Jährige den Wagen gelenkt hatte, konnte die Polizei noch nicht ermitteln. Gegen beide wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren zu melden.