BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern

Ein Lkw hat in Fürth mehrere parkende Autos gerammt - einige fingen dabei Feuer.

Bildrechte: News5
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Autos in Flammen: Lkw-Fahrer richtet Verwüstung in Fürth an

In Fürth hat ein Lastwagen Dutzende parkende Autos gerammt, die teils Feuer fingen. Die Flammen griffen auch auf ein Wohnhaus über. Der Lkw-Fahrer war betrunken, er wurde festgenommen. Anwohner schildern dramatische Szenen. Das Aufräumen dauert an.

Von
BR24  RedaktionBR24 RedaktionUlrike NikolaUlrike Nikola
Per Mail sharen

Ein betrunkener Lkw-Fahrer hat am Dienstagabend in Fürth eine Spur der Verwüstung hinterlassen: Mit seinem Fahrzeug habe er gegen 19.00 Uhr mehrere parkende Autos gerammt, einige hätten dabei Feuer gefangen, teilte die Polizei mit. Die Bergung des Lkw sollte den Vormittag über andauern, die Hardstraße bleibt währenddessen gesperrt.

Flammen greifen auf Haus über

Nachdem er bei Rot über eine Kreuzung gefahren und ein Auto gerammt hatte, schob der Laster den Angaben zufolge auf mehreren hundert Metern Dutzende Autos ineinander. Einige Fahrzeuge fingen Feuer und brannten aus. Die Flammen griffen auch auf ein Wohnhaus über. Dabei sind Scheiben geborsten und Rollläden geschmolzen. Die Feuerwehr löschte die Brände. Durch die große Hitze wurden Fassaden mehrerer Gebäude beschädigt.

Die Polizei sprach von einem "Verwüstungsszenario" auf der Fürther Hardstraße. Mindestens 33 Fahrzeuge wurden beschädigt. Das vom Feuer betroffene Haus sei vorerst unbewohnbar. Experten müssten die Statik der Fassade untersuchen. "Das Schadensbild ist schon immens", sagte ein Sprecher.

Augenzeugen sprechen von Explosionen

Augenzeugen schilderten dramatische Szenen: Anwohner berichteten von einer "Feuersäule" und von "Explosionen" nach der Chaosfahrt des Lasters. Die Flammen nach dem Unfall seien meterhoch gewesen.

Der Polizei zufolge wurden drei Menschen leicht verletzt, darunter der Fahrer des Lkw selbst, außerdem die Fahrerin des Pkw, den der Lkw auf der Kreuzung gerammt hatte, und ein Passant, der sich durch einen Sprung retten konnte. Die Autofahrerin wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Betrunkener Fahrer festgenommen

Die Polizei nahm den Lkw-Fahrer fest, er war sichtlich betrunken. Gemessen wurden rund zwei Promille Atemalkohol. Der 50-Jährige soll nun einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Möglicherweise kommt er in Untersuchungshaft. Ihm wird unter anderem Unfallflucht, Körperverletzung, Sachbeschädigung und Trunkenheit am Steuer vorgeworfen.

Feuerwehr, Polizei und THW waren im Großeinsatz. Die zweispurige Straße in der Nähe der Fürther Hardhöhe ist auch heute noch gesperrt.

Die Aufräumarbeiten werden sich hinziehen, auch wenn in der Nacht schon einige der Autos geborgen werden konnten, die der Sattelzug bei seiner Fahrt teilweise geschrottet hat. Auch ein Kran soll eingesetzt werden, um den Lastwagen nach Abschluss der Untersuchungen abzutransportieren.

Ein Lkw hat in Fürth mehrere parkende Autos gerammt - einige fingen dabei Feuer.

Bildrechte: News5

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Schlagwörter