BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Flusssäure umgekippt: Unfall im Chemielabor der Uni Erlangen | BR24

© Nürnberg Luftbild/Hajo Dietz

Südgelände der Universität Erlangen mit dem Gebäude der Werkstoffwissenschaften

Per Mail sharen

    Flusssäure umgekippt: Unfall im Chemielabor der Uni Erlangen

    Bei einem Unfall in einem Chemielabor der Universität Erlangen sind vier Menschen durch ein ätzendes Säuregemisch verletzt worden. Die Feuerwehr rückte mit speziellen Schutzanzügen aus.

    Per Mail sharen

    In einem Labor auf dem Südgelände der Universität Erlangen sind vier Menschen verletzt worden, als ein Behälter mit Flusssäure, Schwefel und Wasserstoffperoxid zerbrach. Dies teilte die Feuerwehr mit. Nach Aussage eines Sprechers hatte eine Person eine andere versehentlich angerempelt. Dabei soll der unter einem Abzug stehende Behälter heruntergefallen und zerbrochen sein.

    Dekontaminationsbereich eingerichtet

    Vier Menschen hätten Spritzer der gefährlichen Flüssigkeit abbekommen und seien ins Krankenhaus gebracht worden. Sie seien aber nicht schwer verletzt. Die Feuerwehr rückte mit speziellen Schutzanzügen aus. Vor dem Eingang der Uni wurde ein Dekontaminationsbereich eingerichtet. Dort wurden die Feuerwehrleute von den Chemikalien gereinigt. Das Gebäude sei aber nicht geräumt worden.