BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Autofahrer räumt nach Unfall auf der A9 auf und verschwindet | BR24

© dpa

Unfallstelle mit Besen und Schaufeln (Symbolbild)

1
Per Mail sharen

    Autofahrer räumt nach Unfall auf der A9 auf und verschwindet

    Er fuhr in die Leitplanke, hielt an, kehrte zusammen und machte sich wieder auf den Weg. Am Montag beobachtete ein Zeuge auf der A9 einen Autofahrer, der nach einem Unfall zwar den Seitenstreifen saubermachte, aber nicht auf die Polizei wartete.

    1
    Per Mail sharen

    Am Montagmittag hat ein Autofahrer, nachdem er auf der A9 in eine Leitplanke gekracht war, den Seitenstreifen feinsäuberlich gekehrt und ist dann weitergefahren. Der Vorfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Greding und Hilpoltstein in Richtung Nürnberg, teilt die Verkehrspolizeiinspektion Feucht mit.

    Zeuge: Unfall-Verursacher mit Wohnwagen unterwegs

    Ein Zeuge, der in der Gegenrichtung unterwegs war, hatte das Geschehen beobachtet und der Polizei gemeldet. Eine Streife fand an der angegebenen Unfallstelle eine stark beschädigte Leitplanke vor, der Unfallfahrer war allerdings bereits verschwunden. Laut dem Zeugen war er mit Auto und Wohnwagen unterwegs.

    Polizei sucht Zeugen

    Eine Fahndung blieb erfolglos, obwohl das Gespann laut Polizei vermutlich erheblich beschädigt wurde. Der Schaden an der Leitplanke beträgt nach ersten Schätzungen 1.000 Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion unter der Telefonnummer 09218/9197-0 zu melden.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!