BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© vifogra
Bildrechte: vifogra

Der Unfall-Lkw auf der A92

Per Mail sharen

    Unfall auf A92: Schwierige Bergung unter Starkstromleitung

    Stundenlange Behinderungen und hoher Sachschaden: Das ist die Bilanz eines Lkw-Unfalls auf der A92 bei Landshut. Der Sattelschlepper war auf einen Fahrbahnteiler aufgefahren. Die Bergung gestaltete sich schwierig - wegen einer Strom-Überlandleitung.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion
    • Kathrin Unverdorben

    Ein Lkw-Unfall auf der A92 bei Landshut hat heute für erhebliche Behinderungen in Fahrtrichtung Deggendorf gesorgt. Stundenlang waren die Einsatzkräfte mit der Bergung beschäftigt. Diese war kompliziert, so die Polizei.

    Kniffelige Bergung wegen Stromleitung

    Der mit zehn Tonnen Aluminiumprofilträgern beladene Lkw war im Baustellenbereich auf einen Fahrbahnteiler aufgefahren und steckengeblieben. Er kam direkt unter einer Starkstromleitung zum Stehen. In Absprache mit dem Netzbetreiber wurde für kurze Zeit der Strom abgeschaltet, damit ein Kran gefahrlos ausgefahren werden konnte. Die A92 war bis 18.15 Uhr blockiert, so die Autobahnpolizei Wörth an der Isar.

    Lkw reißt am Unterboden auf

    Unterboden und Tank des Lkw wurden bei dem Unfall aufgerissen. Die Feuerwehr entfernte den ausgelaufenen Treibstoff von der Fahrbahn. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 80.000 Euro.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!