BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Unerlaubtes Wendemanöver: VW stößt mit Ferrari zusammen | BR24

© Norbert Schmidt /picture alliance
Bildrechte: Norbert Schmidt /picture alliance

Bei dem teuren Ferrari entstand ein hoher Sachschaden (Symbolbid)

Per Mail sharen

    Unerlaubtes Wendemanöver: VW stößt mit Ferrari zusammen

    Wenden war auf der zweispurigen Straße in München zwar verboten, ein VW-Fahrer tat es laut Polizei dennoch und übersah den hinter ihm fahrenden Ferrari. Der Schaden ist hoch.

    Per Mail sharen
    Von
    • Frank Jordan

    Ein 71-jähriger VW-Fahrer war am Nachmittag des Pfingstsonntag in München auf einer Straße entlang der Isar unterwegs. Dann wollte er wenden, obwohl das auf der betreffenden Strecke nicht erlaubt ist. Laut Polizei hat er dabei den Wagen hinter sich übersehen: einen Ferrari.

    Zusammenstoß war nicht zu verhindern

    Der 27-jährige Fahrer des Sportwagens versuchte noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß mit dem VW aber nicht mehr verhindern. Beide Autos rutschten auf die Gegenfahrbahn,. Laut Polizei kam der Ferrari an einem Baum zum Stehen. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Beamten auf 100.000 Euro.

    Ferrari-Fahrer muss im Krankenhaus behandelt werden

    Während dem 71-jährigen bei dem Unfall nichts passiert ist, verletzte sich der Sportwagenfahrer an der Hand. Er kam ins Krankenhaus.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!