| BR24

 
 

Bild

Polizei sucht Leichen-Fundort ab
© BR/Studio Franken
© BR/Studio Franken

Polizei sucht Leichen-Fundort ab

Die Polizei bei der Suche nach Spuren in Roth.

Die Polizei bei der Suche nach Spuren in Roth.

Der nackte Unbekannte, der in Roth tot aufgefunden wurde, ist einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Der 50 bis 60 Jahre alte Mann sei misshandelt worden und daran gestorben, so ein Polizeisprecher. Bei der Obduktion seien Spuren von "stumpfer Gewalteinwirkung" gefunden worden. Eine Spaziergängerin hatte die nackte Leiche am Mittwoch (20.2.19) auf einem geteerten Weg entdeckt.

Reisekoffer soll Aufschlüsse geben

Ob der Fundort nahe der Rednitz auch der Tatort ist, steht noch nicht fest. Die Identität konnte bislang auch nach der Überprüfung von Vermisstenanzeigen, Heim- und Klinikabfragen nicht geklärt werden. Aufschlüsse erhofft sich die Polizei von einem schwarzen Reisekoffer, der leer neben der Leiche gefunden wurde. Bislang seien zu dem Fall rund 20 Hinweise eingegangen, die derzeit von einer Ermittlungskommission „Rednitz“ bearbeitet werden.

Spürhunde im Einsatz

Rund 30 Beamte der Bereitschaftspolizei suchten am Freitag (22.2.19) die Gegend um den Fundort ab. Sie benutzten auch sogenannte Stöberstöcke, um zum Beispiel unter Laub Spuren oder Gegenstände zu finden. Auch Suchhunde waren im Einsatz.