BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

"Unbekannte Schätze" - Ausstellung in der Neuen Residenz Bamberg | BR24

© BR

Rita Hoidn von der Bayerischen Schlösserverwaltung über die Exponate, die in der Neuen Residenz in Bamberg zu sehen sind.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

"Unbekannte Schätze" - Ausstellung in der Neuen Residenz Bamberg

Die Neue Residenz in Bamberg zeigt in einer Sonderausstellung Möbel und Kunstwerke. 80 Objekte aus dem 18. und 19. Jahrhundert sind zu sehen. Anschließend wandern sie wieder ins Museumsdepot.

Per Mail sharen

In der Bamberger Sonderausstellung ist auch ein sogenannter Spucknapf ausgestellt. Der Holzkasten gehörte im 19. Jahrhundert wegen des hohen Tabakkonsums der Menschen in vielen Gebäuden zum Standardinventar. Dort konnte man störende Tabakbrösel hineinspucken. Fast überall sind diese Spucknäpfe verloren gegangen, doch in Bamberg ist noch einer erhalten.

Die meisten Exponate kommen wieder ins Depot

Die Sonderausstellung "Unbekannte Schätze. Möbel und Kunstwerke aus den Depots der Bamberger Residenz" zeigt 80 Exponate in der Neuen Residenz in Bamberg. Insgesamt sind 80 Objekte aus dem 18. und 19. Jahrhundert ausgestellt. Die meisten Stücke kommen anschließend wieder ins Depot.

Mobile Reiseuhr und prachtvolle Tische

Die Ausstellung zeigt auch eine mobile Reiseuhr des Fürstbischofs Lothar Franz von Schönborn. Außerdem sind prachtvolle Kabinettschreibtische, Kommoden, Gemälde und Sitzmöbel zu sehen.

Sonntags kostenlose Führungen

Die Bamberger Residenz verfügt nach der Münchner Residenz über die umfangreichste Sammlung von Inventar und Möbelstücken in Bayern. Zu sehen ist die Ausstellung bis Ende September. Kostenlose Führungen gibt es sonntags ab 14.00 Uhr.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!