BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk/Jan Woitas
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Jan Woitas

Am Flugplatz Pegnitz sind Unbekannte mit dem Auto über das Gelände gedriftet. (Symbolbild)

4
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Unbekannte driften auf Flugplatz in Pegnitz: Polizei ermittelt

Wegen eines möglicherweise gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr ermittelt die Polizei in Pegnitz. Unbekannte waren über den Flugplatz gedriftet. Während Schnee die Ermittlungen erschwert, warnt die Polizei vor solchen Aktionen, die sich häuften.

4
Per Mail sharen
Von
  • Lasse Berger
  • Thorsten Gütling

Auf dem Flugplatz in Pegnitz im Landkreis Bayreuth sind Unbekannte mit einem Auto über die Landebahn gedriftet. Die Beamten ermitteln deshalb gleich hinsichtlich mehrerer Straftaten, darunter Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch.

Kontrollverlust macht das Driften gefährlich

Aber auch eine Gefährdung des Flugverkehrs werde geprüft, so eine Sprecherin der Polizei auf Nachfrage des BR. Diese liege bereits vor, wenn die Landebahn beschädigt wurde und Flugzeuge dadurch Probleme bei der Landung hätten.

In einem solchen Fall müssten die Täter mit bis zu zehn Jahren Freiheitsstrafe rechnen. Weil das Gelände des Flugplatzes derzeit von Schnee bedeckt ist, dauern die Ermittlungen der Polizei an. Noch können die Beamten keine Angaben zur Anzahl der Fahrzeuge machen, die beteiligt waren. Die Polizei bittet deshalb um Hinweise aus der Bevölkerung.

Beim sogenannten "Driften" bewegt sich das Fahrzeug seitlich zur eigenen Längsachse und die Hinterachse bricht aus. Das Kontrollieren des Fahrzeuges werde dabei unmöglich, heißt es von der Polizei.

Polizei meldet immer wieder Drift-Aktionen

Im thüringischen Gera war Anfang des Monats ein vier Jahre altes Mädchen mutmaßlich am Rande einer Drift-Aktion ums Leben gekommen. Vergangenen November war ein Wagen in Cham in der Oberpfalz aus dem zweiten Stock eines Parkhauses gestürzt, nachdem der Fahrer beim Driften die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hatte.

Im Dezember hielten Polizisten auf der A9 bei Berg im Landkreis Hof ein Fahrzeug an, dessen Fahrer und Beifahrer zum Driften auf schneebedeckten Straßen unterwegs waren. Mitte Januar zerstörten Unbekannte beim Driften den schneebedeckten Fußballplatz des TSV Flachslanden im Landkreis Ansbach.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!