BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Unbekannte besprühen Münchner Kirchen mit Hassbotschaften | BR24

© BR

Unbekannte Täter haben in München vier Kirchen mit großflächigen Graffities beschmiert. Betroffen sind ausschließlich katholische Gotteshäuser.

30
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Unbekannte besprühen Münchner Kirchen mit Hassbotschaften

Großes Entsetzen herrscht in drei Münchner Kirchengemeinden: Unbekannte haben die Eingangsbereiche von vier Kirchen großflächig mit Hassbotschaften besprüht. Jetzt hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung auf die Sprayer.

30
Per Mail sharen
Teilen

"Das ist ja schrecklich!" Die Anwohner sind fassungslos und fragen: "Wer macht so was?" Unbekannte haben in der Nacht auf Freitag in drei Münchner Stadtteilen Parolen wie "Die Kirche zerstören – Den Staat niederbrennen" oder "Weder Gott noch Herr – Das Patriarchat zerstören" auf die Außenwände und Türen von vier Kirchen gesprüht. Die in Rot und Schwarz aufgesprühten Hassbotschaften gegen Gott und die Kirchen ziehen sich jeweils über mehrere Meter.

Vier katholische Kirchen als Zielscheibe

Betroffen sind ausschließlich katholische Gotteshäuser. Es handelt sich um die St.-Theresia-Pfarrkirche in der Dom-Pedro-Straße in Neuhausen, die Sankt-Korbinian-Pfarrkirche am Gotzinger Platz in Untersendling sowie in Milbertshofen die Sankt-Georg-Kirche am Milbertshofener Platz und die Sankt-Lantpert-Pfarrkirche in der Torquato-Tasso-Straße. Den entstandenen Schaden durch die Graffitis schätzt die Polizei auf mehrere Tausend Euro. Vereinzelt wurde bereits damit begonnen, die Schmierereien zu beseitigen.

Polizei vermutet Täter aus der linken Szene

Die Kripo geht davon aus, dass die Taten politisch motiviert sind und der oder die Täter aus der linken Szene kommen. Das dafür zuständige Kommissariat hat die Ermittlungen übernommen und einen Zeugenaufruf gestartet. Wer in der Nacht auf Freitag etwas Verdächtiges wahrgenommen hat, soll sich unter Telefon 089 / 2910-0 melden.

© BR/Henning Pfeifer

Anwohner sind fassungslos, dass die Kirchen mit Hassparolen beschmiert wurden.