Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

UN-Militärbeobachter: Großübung "Blue Flag" in Rhön-Grabfeld | BR24

© Björn Möller/BR-Mainfranken

An mehreren Orten im Landkreis Rhön-Grabfeld findet bis Mittwoch die Großübung "Blue Flag 2019" der Vereinten Nationen statt. Beteiligt sind 26 angehende Militärbeobachter und 150 Soldaten aus diversen Ländern unter Leitung der Bundeswehr Hammelburg.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

UN-Militärbeobachter: Großübung "Blue Flag" in Rhön-Grabfeld

An mehreren Orten im Landkreis Rhön-Grabfeld findet bis Mittwoch die Großübung "Blue Flag 2019" der Vereinten Nationen statt. Beteiligt sind 26 angehende Militärbeobachter und 150 Soldaten aus diversen Ländern unter Leitung der Bundeswehr Hammelburg.

Per Mail sharen
Teilen

Im Landkreis Rhön-Grabfeld absolvieren 26 angehende Militärbeobachter der Vereinten Nationen noch bis Mittwoch den Abschlusslehrgang ihrer mehrstufigen Ausbildung. Die von "Vereinte Nationen Ausbildungszentrum" der Bundeswehr Hammelburg organisierte Übung findet an verschiedenen Orten im Landkreis statt, zum Beispiel in Hendungen, Aubstadt oder Niederlauer.

Rund 180 Teilnehmer aus aller Welt

Die künftigen "Military Experts on Mission" kommen aus neun Ländern, wie etwa Angola, Kasachstan, Kolumbien oder Namibia, insgesamt nehmen an der fünf Tage dauernden Großübung "Blue Flag 2019" neben den Militärbeobachtern zusätzlich rund 150 internationale Soldaten teil. Am Mittwoch bekommen die Militärbeobachter bei einer Zeremonie auf Schloss Saaleck bei Hammelburg ihr Abschlusszertifikat. Dann sollen sie weltweit in Krisengebiete entsendet werden und dort zur Stabilisierung der Sicherheitslage beitragen.

Militärbeobachter werden auf Eventualitäten vorbereitet

Im Laufe der Übung "Blue Flag 2019" mussten die grundsätzlich unbewaffneten "Blauhelm"-Militärbeobachter etwa als Mediatoren ihr Verhandlungsgeschick im Umgang mit verfeindeten Konfliktparteien unter Beweis stellen. In der Sporthalle Aubstadt wurde dazu ein möglichst realistisches Verhandlungsszenario durchgeführt. Auch die UN-Begleitung eines Austausches von Kriegsgefangenen ist Teil des Lehrgangs.