BR24 Logo
BR24 Logo
Corona und Schule

Umweltpreis für Streuobstwiesenprojekt und UmweltBank | BR24

© BR/Herbert Ebner

Besitzer von Streuobstwiesen im Landkreis Bayreuth haben sich verpflichtet, weder Spritzmittel noch Mineraldünger zu verwenden.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Umweltpreis für Streuobstwiesenprojekt und UmweltBank

Der Umweltpreis der Bayerischen Landesstiftung ist vergeben. Unter den Preisträgern sind der Landschaftspflegeverband Weidenberg und Umgebung aus dem Landkreis Bayreuth und die UmweltBank in Nürnberg.

Per Mail sharen

Mit dem Umweltpreis der Bayerischen Landesstiftung werden hervorragende Leistungen auf dem Gebiet des Umweltschutzes mit engem Bezug zu Bayern ausgezeichnet. Finanz- und Heimatminister Albert Füracker (CSU) hat den Umweltpreis, der insgesamt mit 30.000 Euro dotiert ist, am Morgen (19.12.19) bei einem Festakt in der Staatskanzlei in München verliehen.

Hilfe für Streuobstwiesen-Besitzer

Der Landschaftspflegeverband Weidenberg und Umgebung im Landkreis Bayreuth wird mit dem zweiten Preis für die Streuobst-Initiative "Apfel-Grips" ausgezeichnet. Die Wiesenbesitzer verpflichten sich, weder Spritzmittel noch Mineraldünger zu verwenden und die Mitgliedsgemeinden wie Speichendorf und Creußen erhalten Hilfe bei der Pflege der Ernte.

Finanzierung für Umweltprojekte

Der dritte Preis geht an die UmweltBank in Nürnberg. Die Bank hat laut eigenen Angaben in den vergangenen 20 Jahren rund 23.000 Umweltprojekte finanziert. Der erste Preis geht an die Schenker Industrie- und Städtereinigungs GmbH mit Sitz im oberbayerischen Hohenkammer "für die hochwertige Wiederverwertung von Kunststoffen".

Neben dem Umweltpreis wurden auch der Kultur- und Sozialpreis verliehen. Auch diese Preise sind jeweils mit 30.000 Euro pro Sparte dotiert.

© BR

Die Nürnberger Umweltbank hat den Umweltpreis der Bayerischen Landessstiftung bekommen. Die Jury würdigte, dass sich das Unternehmen selbst zu ökologischem Handeln verpflichtet hat.