Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Umweltminister Glauber stellt Drohne für die Klimaforschung vor | BR24

© BR

Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber von den Freien Wählern hat heute die Umweltforschungsstation Schneefernerhaus auf der Zugspitze besucht. Dabei hat er eine spezielle Drohne für die Forschung der Öffentlichkeit vorgestellt.

3
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Umweltminister Glauber stellt Drohne für die Klimaforschung vor

Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber von den Freien Wählern hat heute die Umweltforschungsstation Schneefernerhaus auf der Zugspitze besucht. Dabei hat er eine spezielle Drohne für die Forschung der Öffentlichkeit vorgestellt.

3
Per Mail sharen
Teilen

Auf der Umweltforschungsstation Schneefernerhaus auf der Zugspitze hat Umweltminister Thorsten Glauber (FW) eine neue Drohne für die Klimaforschung vorgestellt. Der Leichtflieger hat eineinhalb Meter Spannweite und eine Reichweite von 80 Kilometern. Die Besonderheiten des Modellfliegers: Die Propeller können zum Starten und Landen senkrecht gestellt und dadurch in der Forschungsstation eingesetzt werden. Kostenpunkt der neuen Drohne: 15.000 Euro.

Temperaturanstieg in den Alpen ungewöhnlich hoch

Umweltminister Glauber informierte sich aus erster Hand über aktuelle Forschungsarbeiten. Nach Angaben von Prof. Michael Bittner von der Uni Augsburg ist der Temperaturanstieg in den Alpen mit zwei Grad Celsius doppelt so hoch wie im globalen Durchschnitt. Und auch in Südbayern beträgt die langfristige Erderwärmung nur ein Grad Celsius. Die Umweltforschungsstation Schneefernerhaus forscht an den Ursachen dieser Unterschiede.

"Wegen des Klimawandels wird der Schneeferner auf der Zugspitze voraussichtlich in 15 Jahren verschwunden sein. In Südbayern ist wegen einer Veränderung des Jet-Streams mit immer mehr extremen Wetterlagen zu rechnen." Michael Bittner, Uni Augsburg

In naher Zukunft – nach Schätzungen des Forschers in 15 Jahren – könnten alle Gletscher in Bayern verschwunden sein. Es war der erste Besuch des Ministers in der Forschungsstation Schneefernerhaus.