BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Umplanungen und Absagen: Weihnachtsmärkte in Oberbayern | BR24

© BR

Das Münchner Oktoberfest und auch andere Volksfeste sind in diesem Jahr wegen Corona abgesagt. Doch kaum ist die Volksfestsaison rum, kommen die Christkindlmärkte. Der berühmteste, der Nürnberger Christkindlesmarkt, soll unter Auflagen stattfinden.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Umplanungen und Absagen: Weihnachtsmärkte in Oberbayern

Das Münchner Oktoberfest und das Herbstfest in Rosenheim wurden wegen der Corona-Pandemie abgesagt. In drei Monaten sollen die Christkindlmärkte starten. Aber auch hier muss wegen Corona zumindest umgeplant werden. Eine Zusammenfassung.

1
Per Mail sharen

Der Christkindlmarkt auf der Fraueninsel im Chiemsee ist bereits abgesagt worden. "Die Sicherheit und das Wohl aller hat für uns oberste Priorität. Mit der Absage des Marktes möchten wir Einheimische wie auch unsere Gäste schützen und wir sind uns sicher, dass die Menschen aufgrund der unsicheren Corona-Lage Verständnis für diese notwendige Entscheidung haben", so begründet die Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH Andrea Hübner die Absage. Auf ein Stück Inselweihnacht kann man sich allerdings trotzdem freuen – die begleitenden Adventskonzerte sollen nicht gestrichen werden und sind weiter in Vorbereitung.

Gestrichen: Der Tegernseer Adventszauber

Der Tegernseer Adventszauber wird wegen des Coronavirus komplett gestrichen. In Garmisch-Partenkirchen soll es nach derzeitigem Stand heuer keinen Weihnachtsmarkt geben. In Bad Tölz soll eventuell nächste Woche eine Entscheidung fallen. In Bad Kohlgrub gibt es noch keine konkreten Planungen.

München: Entscheidung spätestens im Herbst

Auch in der Stadt München ist noch alles unklar. Der Stadtrat hat noch nicht entschieden. Es wird aber an einem Corona-tauglichen Konzept für den Münchner Christkindlmarkt gearbeitet, so die aktuelle Auskunft. Eine Entscheidung, ob und in welcher Form es 2020 einen Christkindlmarkt geben wird, soll spätestens im Herbst fallen.

Ortsänderung in Fürstenfeldbruck

Auch in Dachau, Freising und Erding ist noch nicht entschieden, ob es dort heuer Weihnachtsmärkte geben wird.

In Fürstenfeldbruck soll der Christkindlmarkt vom Viehmarktplatz auf den Volksfestplatz verlegt werden, weil dort genug Platz sei, um ein Hygienekonzept mit Höchstbesucherzahl, Abstandsregeln und Maskenpflicht sinnvoll umzusetzen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!