Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Vier von zehn Bayern hatten schon Zoff mit Nachbarn | BR24

© picture alliance/chromorange

Symbolbild: Mann beim Schneiden einer Hecke

Per Mail sharen

    Vier von zehn Bayern hatten schon Zoff mit Nachbarn

    Lärm, falsch geparkte Autos, Ärger rund um den Garten: 39 Prozent der Bayern hatten schon einmal Streit mit ihren Nachbarn, wie eine Civey-Umfrage für BR24 ergab. Vielen half ein klärendes Gespräch - einige zogen vor Gericht.

    Per Mail sharen

    Dicke Luft statt guter Nachbarschaft - viele Menschen in Bayern kennen das nur zu gut: Fast vier von zehn Frauen und Männern im Freistaat (39,2 Prozent) geben an, dass sie schon einmal Streit mit ihren Nachbarn hatten. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für BR24 hervor. Dagegen hatten 58,8 Prozent der Bayern nach eigenen Angaben bisher noch keinen Ärger mit ihren Nachbarn.

    Bayern streiten ähnlich

    Dabei gibt es der Erhebung zufolge in Bezug auf Nachbarschaftsstreitigkeiten keine statistisch signifikanten Unterschiede zwischen den Geschlechtern, den unterschiedlichen Altersgruppen und den Regionen im Freistaat. Egal ob Mann oder Frau, ob jung oder alt, ob aus Schwaben oder Oberfranken: Die Bayern streiten demnach ähnlich.

    Der Klassiker: Ärger wegen Lärm

    Jeder neunte Bayer (11,0 Prozent) gibt an, vor allem wegen Lärmbelästigung schon mal einen Nachbarschaftsstreit gehabt zu haben. 5,4 Prozent zofften sich insbesondere wegen des Gartens, 3,6 Prozent wegen falsch geparkter Autos und 3,0 Prozent wegen Nachbarschaftspflichten. Mangelnde Sauberkeit führte nur bei 0,9 Prozent der Bayern schon mal zu Ärger mit dem Nachbarn. 15,3 Prozent stritten "aus anderen Gründen".

    Persönliches Gespräch half vielen

    37 Prozent der Bayern, die schon einmal Streit mit ihren Nachbarn hatten, konnten den jüngsten Konflikt durch ein persönliches Gespräch erfolgreich beilegen, wie die Umfrage weiter ergab. Sechs Prozent beendeten die bisher letzte Auseinandersetzung vor Gericht, 16 Prozent anderweitig. 35 Prozent dagegen konnten den jüngsten Nachbarschaftsstreit nicht beilegen.

    Die Civey-Umfrage

    Für die repräsentative Umfrage hat das Meinungsforschungsinstitut Civey die Antworten von 4.000 in Bayern lebenden Teilnehmern berücksichtigt. Das Gesamtergebnis ist repräsentativ für die bayerische Bevölkerung ab 18 Jahren. Der statistische Fehler der Gesamtergebnisse beträgt laut Civey 2,7 Prozentpunkte. Die genaue Fragestellung lautete: "Hatten Sie schon einmal Streit mit Ihren Nachbarn?" - mit den Antwortmöglichkeiten "Ja, vor allem wegen Lärm", "Ja, vor allem wegen mangelnder Sauberkeit", "Ja, vor allem wegen falsch geparkter Autos", "Ja, vor allem wegen des Gartens", "Ja, vor allem wegen Nachbarschaftspflichten", "Ja, aus anderen Gründen", "Nein" und "Weiß nicht".

    Die zweite Frage lautete: "Konnten Sie den letzten Streit mit Ihrem Nachbarn erfolgreich beilegen?" - mit den Antwortmöglichkeiten "Ja, durch ein persönliches Gespräch", "Ja, durch einen Mediator", "Ja, per Gericht", "Ja, anderweitig", "Nein", "Weiß nicht" und "Hatte noch nie Streit mit meinen Nachbarn". Die Antworten der 1.323 in Bayern lebenden Teilnehmer, die beide Fragen beantwortet haben, bildet die Grundlage für die Auswertung der Antworten auf die zweite Frage. Der statistische Fehler beträgt Civey zufolge 4,8 Prozentpunkte.

    Der Befragungszeitraum war vom 15. bis zum 23. Mai 2019. Alle Teilnehmer haben unter anderem Daten wie Alter, Geschlecht und Wohnort angegeben und wurden registriert und verifiziert. Civey korrigiert nach eigenen Angaben Verzerrungen durch ein mehrstufiges Gewichtungsverfahren. Zusätzliche Informationen zur Methodik finden auf Civey.com und im Civey-Whitepaper.