BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture alliance/dpa Themendienst/Henrik Josef Boerger

Ein Betrüger hat mittels sogenanntem "Romance Scamming" seine Opfer auf Singlebörsen um mehrere tausend Euro gebracht. (Symbolbild)

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Tausende Euro ergaunert: Polizei schnappt Liebes-Betrüger

Weil er Frauen seine Liebe vorgegaukelt und sie so um ihr Erspartes gebracht haben soll, sitzt ein Mann nun im Gefängnis. Wie hoch der Schaden ist, ist noch völlig unklar. Manche Frauen soll der Mann um mehrere tausend Euro gebracht haben.

Per Mail sharen
Von
  • Thorsten Gütling

Der Polizei ist ein Betrüger ins Netz gegangen, der bundesweit Frauen um teils mehrere tausend Euro betrogen haben soll. Der Mann, der sich den Frauen über eine Singlebörse angenähert hatte, trieb unter anderem in Coburg sein Unwesen.

Wiederholter Fall von "Romance Scamming"

Weil er bereits früher sogenanntes "Romance Scamming" betrieben habe, also Frauen seine Liebe vorgegaukelt und sie so um ihr Geld gebracht habe, sei dem Mann bereits gerichtlich untersagt gewesen, sich auf Singlebörsen aufzuhalten.

An dieses Verbot habe sich der wohnsitzlose 55-Jährige aber nicht gehalten. Stattdessen habe er über diverse Portale weiter Frauen gesucht und getroffen, sie von ihrem sozialen Umfeld isoliert und sie um teils hohe Geldbeträge gebracht.

Vor allem Frauen aus Südbayern um Geld gebracht

Neben einem Fall in Coburg sollen vor allem Frauen aus Südbayern zu den Opfern zählen. Spezialisten der Kriminalpolizei Coburg ermittelten den Mann schließlich und lokalisierten ihn in Erfurt. Der Zugriff sei erfolgt, als der Beschuldigte dort erneut in das Auto einer Frau stieg, die Opfer seiner Masche werden sollte.

Zahl der Betrugsopfer noch unklar

Er sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt und muss sich unter anderem wegen mehrerer Fälle von Computerbetrugs gerichtlich verantworten. Wie viele Frauen der Mann betrogen hat und wie hoch der entstandene Schaden insgesamt sei, müsse erst noch ermittelt werden, so die Polizei auf Nachfrage des BR.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!