BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk/Tobias Hase
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Tobias Hase

Die Bergwacht Ramsau musste gestern zwei Wanderer aus misslicher Lage befreien.

23
Per Mail sharen

    Überforderte Wanderer von Bergwacht gerettet

    In Ramsau im oberbayerischen Landkreis Berchtesgadener Land mussten zwei Wanderer aus rund 1.400 Meter Höhe von der Bergwacht gerettet werden. Die beiden Urlauber hatten sich den Abstieg aus eigener Kraft nicht mehr zugetraut und Hilfe angefordert.

    23
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Die Ramsauer Bergwacht hat in den Alpen zwei junge Urlauber retten müssen, die sich den Abstieg vom Edelweißlahnerkopf nicht mehr zugetraut haben. Die 18-Jährige aus Nordrhein-Westfalen und der 20-Jährige aus Baden-Württemberg hätten sich in dem gefährlichen Gelände am Freitag nicht mehr weitergetraut und Hilfe angefordert, teilte ein Sprecher des Bayerischen Roten Kreuzes mit.

    Wanderer mit Hubschrauber ins Tal geflogen

    Beide seien "psychisch blockiert" gewesen. Ein Hubschrauber brachte zwei Bergretter aus Ramsau zu der Einsatzstelle in rund 1.400 Metern Höhe. Die Wanderer wurden danach ins Tal geflogen.

    "Warum jemand Hilfe benötigt, das darf im Augenblick des Notrufs nie eine Rolle spielen. Insofern gilt auch für uns der Satz: 'Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig anrufen", hatte Roland Ampenberger von der Bergwacht Bayern im Sommer 2020 erklärt, nachdem diese an der Zugspitze mehrere schlecht ausgerüstete Wanderer gerettet hatte.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!