Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Überfall auf Supermarkt in Deisenhofen | BR24

© dpa-Bildfunk/jgfoto

Streifenwagen mit Blaulicht

Per Mail sharen

    Überfall auf Supermarkt in Deisenhofen

    Am Samstagabend haben zwei Männer Mitarbeiterinnen eines Supermarktes in Deisenhofen kurz nach Geschäftsschluss mit einem Messer bedroht und mehrere Zehntausend Euro Bargeld aus dem Tresor gestohlen. Die Fahndung verlief bislang erfolglos.

    Per Mail sharen

    Bei einem Überfall auf einen Supermarkt in Deisenhofen haben gestern Abend zwei Männer mehrere zehntausend Euro erbeutet. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, haben die Täter gegen 20.30 Uhr zwei Mitarbeiterinnen des Marktes abgepasst, als diese den Lebensmittelladen nach Geschäftsschluss abschließen wollten.

    Angestellte wurden mit dem Messer bedroht und gefesselt

    Demnach drängten die beiden Männer eine 25-jährige Angestellte und ihre 17-jährige Kollegin in das Verkaufsbüro des Supermarktes zurück und bedrohten sie mit einem Messer. Dort zwangen sie die Frauen, ihnen den Tresorschlüssel auszuhändigen, fesselten die Frauen und flohen mit dem Geld aus dem Tresor. Den Frauen gelang es, sich selbst zu befreien und die Polizei zu verständigen. Eine eingeleitete Fahndung verlief bislang ohne Erfolg.

    Personenbeschreibung der Täter

    Die Polizei beschreibt den einen Täter als 50 Jahre alten, circa 165 cm großen, korpulenten Mann arabischen Typs mit schwarz-grau melierten Haaren. Der Mittäter sei ebenfalls arabischen Typs, er wird als circa 170 cm groß, schlank, und circa 30 Jahre alt geschätzt. Die beiden Supermarkt-Angestellten blieben unverletzt, standen aber nach dem Überfall unter Schock und wurden vom Kriseninterventionsteam betreut.