Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Typisierungsaktion in Handball-Szene am Untermain | BR24

© TV Großwallstadt

Die Aktion "Steffen - lasstmallebenretten" hat ein Video für den leukämiekranken Steffen Lieb produziert.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Typisierungsaktion in Handball-Szene am Untermain

Am Sonntag findet in Großwallstadt (Lkr. Miltenberg) und Mömbris (Lkr. Aschaffenburg) eine Typisierungsaktion statt. Der Handball-Nationaltorhüter Andreas Wolff unterstützt die DKMS-Aktion, um zwei Krebserkrankten am Untermain das Leben zu retten.

Per Mail sharen
Teilen

Am Sonntag, den 15. September, finden in Großwallstadt (Lkr. Miltenberg) und in Mömbris (Lkr. Aschaffenburg) großangelegte Typisierungsaktionen der Deutschen Knochenmarkspenderdatei DKMS statt. Grund ist die Blutkrebserkrankung von zwei jungen Familienvätern aus der Region, deren einzige Überlebenschance eine Knochenmarksspende ist. Einer der Betroffenen ist der 32-jährige Steffen Lieb, der beim Handball-Traditionsverein TV Großwallstadt spielt. Aus diesem Grund ist er in der Region bekannt und übernimmt der Handball-Nationaltorhüter Andreas Wolff die Schirmherrschaft für die Aktion in Großwallstadt. Der hatte selbst in Großwallstadt gespielt.

Beide Fälle haben keine Chance auf Heilung

In beiden Fällen geben die Ärzte einer Heilung durch Chemotherapie keine Chance. "Wir haben die Diagnose erfahren vor einem Monat – durch Zufall, Steffen war eine Woche vorher schlapp und müde – dann an dem Wochenende nur noch im Bett", sagt Claudia Kunkel, die Lebensgefährtin des 32-Jährigen. Zwei Tage später begann die Chemotherapie und seither verbringt Lieb seine Zeit im Krankenhaus. Wegen der speziellen Form der Leukämie ist er auf einen Knochenmarksspender angewiesen.

Große Welle der Solidarität

Steffens Schwager Thomas Kunkel hat binnen kurzer Zeit die Aktion "Steffen – lasstmallebenretten" ins Leben gerufen. So haben sie es auch geschafft, dass die DKMS ins Großwallstädter Schulzentrum kommt. Am vergangenen Sonntag sind bei einem Lauf in Elsenfeld beim Landkreislauftag etwa 200 Läufer in Shirts mit der Aufschrift der Aktion gelaufen. Auch die Nachbarvereine zeigen sich sehr solidarisch. Sie laden zu Spielen ein, machen Durchsagen während der Spiele und geben den Verkaufserlös bei Handballspielen dem Betroffenen, um ihn zu unterstützen. "Egal wo wir anfragen, die Hilfsbereitschaft ist überwältigend", erzählt Thomas Kunkel.

Wie funktioniert eine Typisierung?

Timo Lieb sagte dem BR: "Es wird kein Blut abgenommen - das geht mit Stäbchen, die muss man im Mund reiben und sie werden dann von der DKMS mitgenommen. Sollte jemand als Spender in Frage kommen, wird er informiert und dann wird ihm Blut abgenommen werden – operieren lassen muss man sich nicht!"

Die Typisierungsaktion

Die Registrierungsaktion in Großwallstadt findet in der Turnhalle des Schulzentrums statt, von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr unter der Schirmherrschaft von Andreas Wolff. Die Typisierung in Mömbris im Landkreis Aschaffenburg ist von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Ivo-Zeiger-Haus. Die zwei Betroffenen hoffen auf die Hilfsbereitschaft ihrer Mitmenschen.