BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Tunnel-Sanierung in Regensburg: Bündnis fordert dritte Röhre | BR24

© BR/Marcel Kehrer

Der Pfaffensteiner Tunnel der A93 in Regensburg

1
Per Mail sharen

    Tunnel-Sanierung in Regensburg: Bündnis fordert dritte Röhre

    Vertreter aus Politik und Wirtschaft haben eine Resolution zur Sanierung des Pfaffensteiner Tunnels in Regensburg unterzeichnet. Das Bündnis fordert den Bau einer dritten Tunnelröhre und eines zusätzlichen Donauübergangs.

    1
    Per Mail sharen

    Seit Jahren wird über eine Sanierung und den Ausbau des Pfaffensteiner Tunnels auf der A93 in Regensburg diskutiert. Jetzt haben verschiedene Vertreter aus Politik und Wirtschaft aus dem Großraum Regensburg offiziell eine Resolution unterzeichnet.

    Forderung nach zusätzlicher Tunnelröhre

    Darin fordern sie "eine zukunftsfähige und störungsarme Erneuerung" des Pfaffensteiner Tunnels und der angrenzenden Donaubrücke Pfaffenstein. Konkret fordert das Bündnis den Bau einer dritten Tunnelröhre und eines zusätzlichen Donauübergangs. Über diese wäre es nach Meinung der Unterzeichner möglich, einen Teil des Verkehrs fließen zu lassen, während nach und nach die bestehenden Tunnel- und Brückenbauwerke saniert werden.

    Verkehr soll entzerrt werden

    Anschließend könnten die wieder frei werdende dritte Tunnelröhre und der zusätzliche Donauübergang beispielsweise als Verteilerfahrbahn zur Ein- und Ausfahrt genutzt werden. Es gehe darum, dass die jetzt schon vorhandene verkehrliche Engpasssituation durch die Bauarbeiten nicht zusätzlich verschlechtert werde. Neben der Variante mit einer dritten Tunnelröhre steht bislang noch die Möglichkeit im Raum, die zwei vorhandenen Röhren zu verbreitern.

    Landtagsabgeordneter Gotthardt: "Kleines Licht am Ende des Tunnels der Verkehrsbelastung"

    Für den Regensburger Landtagsabgeordneten Tobias Gotthardt (Freie Wähler) sei die geforderte dritte Röhre "ein kleines Licht am Ende des Tunnels der Verkehrsbelastung", heißt es in einer Mitteilung. Gotthardt erwarte jetzt aber "eine Ansage des Bundesverkehrsministers". Berlin "sei nun am Zug", so Gotthardt wörtlich.

    Resolution richtet sich an den Bund

    Mit seiner Resolution richtet sich das Bündnis an den Bund, in dessen Zuständigkeitsbereich die A93 und damit auch der Pfaffensteiner Tunnel fällt. Zu den 19 Unterzeichnern gehören - neben Tobis Gotthardt - Regensburgs Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer (SPD) und Landrätin Tanja Schweiger (Freie Wähler), aber auch der Oberpfälzer Bezirkstagspräsident Franz Löffler (CSU), die Landräte der Landkreise Schwandorf und Kelheim, Thomas Ebeling und Martin Neumeyer (beide CSU) sowie mehrere Bürgermeister und Abgeordnete von Bundes- und Landtag und die Präsidenten von IHK und Handwerkskammer.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!