Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Tumulte im Donauwörther Ankerzentrum | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© picture-alliance/dpa/Stephan Puchner

picture-alliance/dpa/Stephan Puchner

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Tumulte im Donauwörther Ankerzentrum

Wieder wird aus der zentralen Flüchtlingsunterkunft in Donauwörth eine Auseinandersetzung gemeldet. Auslöser war diesmal eine Brandschutzübung. Die Bewohner mussten das Gebäude dafür vorübergehend verlassen. Die Situation schaukelte sich hoch.

Per Mail sharen

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, ereignete sich der Vorfall bereits am Freitagabend. Für die Übung mussten die Asylbewerber das Gebäude vorübergehend verlassen. Den Einsatzkräften zufolge weigerten sich mehrere Bewohner anfangs. Schließlich seien sie aber der Aufforderung nachgekommen.

Zwei Sicherheitsleute durch Faustschläge verletzt

Während die Übung noch lief, wollten etwa 20 Männer in das Gebäude zurück, was ihnen verboten wurde. Daraufhin versuchten die Bewohner laut Polizei, sich mit Gewalt Zutritt zum Haus zu verschaffen. Zwei Sicherheitsleute seien durch Faustschläge im Gesicht verletzt und im Krankenhaus Donauwörth ambulant behandelt worden.

Als die Polizei am Ankerzentrum eintraf, hatte sich die Lage weitgehend beruhigt. Wegen des Zwischenfalls musste die Brandschutzübung jedoch abgebrochen werden. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und Landfriedensbruchs. In der Vergangenheit war es im Donauwörther Ankerzentrum immer wieder zu Auseinandersetzungen gekommen.