BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

"Tüte um Tüte": Die bunte Welt der Plastik-Tragetasche | BR24

© BR

Die Plastiktüte hat uns seit Jahrzehnten treu durch jede deutsche Fußgängerzone begleitet. Nun droht dem Massenartikel aus PVC das endgültige Aus. Eine Ausstellung in Bamberg wirft jetzt einen Blick auf die Kunst- und Kulturgeschichte der Tüte.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Tüte um Tüte": Die bunte Welt der Plastik-Tragetasche

Die Plastiktüte hat uns seit Jahrzehnten treu durch jede deutsche Fußgängerzone begleitet. Nun droht dem Massenartikel aus PVC das endgültige Aus. Eine Ausstellung in Bamberg wirft jetzt einen Blick auf die Kunst- und Kulturgeschichte der Tüte.

Per Mail sharen

"Tüte um Tüte" - unter diesem Motto öffnete das Historische Museum Bamberg am 21. Mai und zeigt 200 bunte Exemplare aus Papier und Plastik.

"Es gibt Fotos, farbige Elemente, Schriftzüge - Sachen, die einem Appetit machen, grafische Elemente, die das Auge einfach anziehen. Alles, damit die Tüte eben auffällt." Johanna Blume, Kuratorin "Tüte um Tüte"

Zwei private Sammlerinnen haben über Jahrzehnte rund 1.000 Exemplare zusammengetragen – Kuratorin Johanna Blume musste kräftig aussortieren. Geordnet nach Themen sind die Plastiktüten zu sehen: Mode, Design, Kultur, Comics, auch Tüten aus der DDR und dem Ausland sind dabei. Wurde für Mode früher mit eleganten Zeichnungen geworben, wurde es in den 80er und 90ern rasch bunter auf der Tüte. Models wie Linda Evangelista warben mit ihrem Lächeln für Modeketten.

Tüten: Von elegant bis "discounter-billig"

Die neue Schau zeigt auch Bamberger Lokalgeschichte: Die Tüten aus den goldenen Zeiten des Einzelhandels gibt es noch – die Boutiquen und Läden dazu sind längst aus dem Stadtbild verschwunden. Elegant geht es in der Welt der Papiertüten zu – Trägerin und Träger zeigen nach außen, dass sie sich Luxuslabels und das Exklusive leisten können. Viel schlechter dagegen ist es um den Ruf der Discounter-Tüte bestellt.

"Die Alditüte hat diesen Ruf zu Unrecht, weil das "Aldi-A" von Günter Fruhtrunk entworfen wurde, einem Vertreter der analytischen Malerei in den 70er Jahren. Und das diese Alditüte so wirkungsvoll ist, sieht man daran, dass das Symbol bis heute kaum verändert wurde." Johanna Blume, Kuratorin

Umweltsünder Plastiktüte

Mittlerweile hat der Ruf der Plastiktüte kräftig gelitten. Der billige Massenartikel gilt als Meeresverschmutzer und Umweltsünder und wird in immer mehr Ländern komplett verboten. Deshalb kommen auch die Probleme durch den Tütenkonsum in der Ausstellung zur Sprache. Ein Rahmenprogramm soll die Ausstellung kritisch begleiten, mit Vorträgen und Umweltaktionen. Ganz tot ist die Tüte nicht zu kriegen, fürchten die Ausstellungs-Macherinnen aus Bamberg. In Zeiten von Corona lebt die Plastiktüte als Hygieneartikel wieder auf und erlebt ein Comeback.