BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Tschechisches Kernkraftwerk Temelin nach Revision wieder am Netz | BR24

© BR/Uli Scherr

Zwei Monate lang war Block zwei im tschechischen Atomkraftwerk Temelin abgeschaltet. Jetzt produziert die Anlage wieder Strom.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Tschechisches Kernkraftwerk Temelin nach Revision wieder am Netz

Zwei Monate lang war Block zwei im tschechischen Atomkraftwerk Temelin abgeschaltet. Jetzt produziert die Anlage wieder Strom. In dem Kraftwerk nahe der Grenze zu Niederbayern wurde ein Teil der Brennelemente ausgetauscht.

1
Per Mail sharen

Im tschechischen Atomkraftwerk Temelin wird seit Montag Block zwei wieder hochgefahren. Der Reaktor war wegen der planmäßigen Jahresrevision zwei Monate lang abgeschaltet. Temelin liegt in Südböhmen, nur 60 Kilometer Luftlinie von der Grenze nach Niederbayern entfernt.

Block zwei arbeite nun zunächst mit 50 Prozent seiner Leistung, wie Radio Prag meldet. Während der Revision war ein Teil der Brennstäbe ausgewechselt worden.

Zwischenfall im Mai

Beim Wiederanfahren des ersten Blocks nach einer Revision war es Mitte Mai zu einem Zwischenfall gekommen. Das Kontrollsystem fuhr den Reaktor automatisch wieder herunter. Ursache sei ein Signal aus dem Begrenzungssystem gewesen, sagte Kraftwerkssprecher Marek Svitak damals der Deutschen Presse-Agentur. Dieses System sei kontrolliert und dabei eine Hardware-Karte ausgetauscht worden.

Kritik von Umweltschützern

Umweltschützer halten die Anlage in Südböhmen wegen der Kombination russischer Reaktor- mit US-amerikanischer Leittechnik für besonders störanfällig. Das Atomkraftwerk Temelin deckt rund ein Fünftel des tschechischen Strombedarfs

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!