BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Tschechien verlängert Grenzkontrollen bis Mitte Juni | BR24

© picture alliance/Geisler-Fotopress

Ein Lkw an der tschechischen Grenze.

1
Per Mail sharen

    Tschechien verlängert Grenzkontrollen bis Mitte Juni

    Sowohl Tschechien als auch Deutschland behalten ihre Grenzkontrollen bei - davon betroffen sind auch Tausende Pendler aus Niederbayern und der Oberpfalz. Damit will man weiter gegen die Ausbreitung des Coronavirus vorgehen.

    1
    Per Mail sharen

    Tschechien behält seine Grenzkontrollen zu Deutschland und Österreich mindestens bis zum 13. Juni bei - Das beschloss das Kabinett des Regierungschefs Andrej Babis am Montagabend. Davon betroffen sind auch über 17.000 tschechische Pendler, die in Niederbayern und der Oberpfalz arbeiten, und auch Tausende Tschechen, die nach Österreich oder Sachsen pendeln.

    Kontrollen können immer wieder verlängert werden

    Begründet wird dies mit dem Kampf gegen eine weitere Ausbreitung des neuartigen Coronavirus. Kontrollen im reisefreien Schengen-Raum sind unter außergewöhnlichen Umständen für bis zu 30 Tage möglich. Sie können aber immer wieder verlängert werden.

    Für die Dauer des Ausnahmezustands, den Tschechien zuletzt bis zum 17. Mai verlängert hatte, gilt ein Einreisestopp für Ausländer. Ausnahmen gibt es unter anderem für Lkw-Fahrer, Diplomaten und grenzüberschreitende Pendler. Tschechen dürfen grundsätzlich ausreisen, müssen aber nach der Rückkehr für zwei Wochen in Quarantäne oder einen negativen Coronavirus-Test vorlegen.

    Internationaler Reiseverkehr wieder aufnehmen

    Trotz der erheblichen Einschränkungen beschloss das Kabinett nun, ab dem 11. Mai die Wiederaufnahme des regulären internationalen Reiseverkehrs mit Bus, Bahn und Flugzeug zuzulassen. Er war Mitte März unterbrochen worden. Die Staatsbahn CD kündigte Verhandlungen über das weitere Vorgehen mit den ausländischen Partnerbahnen an.

    Seehofer verlängert Grenzkontrollen

    Auch Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat die wegen der Corona-Pandemie eingeführten Grenzkontrollen zu Österreich, der Schweiz, Frankreich, Luxemburg, und Dänemark bis zum 15. Mai verlängert. Die Verlängerung gilt auch für Flüge aus Spanien und Italien. So sollen die Infektionsgefahren durch das Coronavirus weiter erfolgreich eingedämmt werden, hieß es in einem Schreiben des Ministeriums.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!