BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Tschechien: Erneut Probleme im Atomkraftwerk Temelin | BR24

© dpa-Bildfunk

Tschechien: Erneut Probleme im Atomkraftwerk Temelin

8
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Tschechien: Erneut Probleme im Atomkraftwerk Temelin

Im AKW Temelin ist es erneut zu Problemen gekommen. Das umstrittene tschechische Kernkraftwerk liegt nur 60 Kilometer von der tschechisch-niederbayerischen Grenze entfernt. Ursache des Fehlers könnte die Außentemperatur sein.

8
Per Mail sharen
Teilen

Ein Reaktorblock des umstrittenen tschechischen Atomkraftwerks Temelin, das etwa 60 Kilometer östlich der deutsch-tschechischen Grenze liegt, ist wegen einer Fehlfunktion unplanmäßig vom Netz genommen worden. Das teilte die Betreibergesellschaft CEZ am Montag mit. Grund seien erhöhte Vibrationen des Turbogenerators des ersten Blocks, die wohl durch Schwankungen der Außentemperatur hervorgerufen wurden. Um das Problem näher zu untersuchen, soll der Druckwasserreaktor nun vollständig heruntergefahren werden. Zwischenzeitlich ist der Reaktorblock wieder in Betrieb, er werde derzeit mit 70 Prozent seiner Leistung betrieben, teilte Kraftwerkssprecher Marek Svitak am Dienstag mit.

Atomaufsichtsbehörde: Keine Auswirkungen auf nukleare Sicherheit

Nach Einschätzung der tschechischen Atomaufsichtsbehörde SUJB hat der Vorfall keine Auswirkungen auf die nukleare Sicherheit der Anlage. Die in Temelin verwendeten Turbinen sind eine Eigenentwicklung der Firma Skoda Power aus dem westböhmischen Pilsen. Vor fünf Jahren waren die Rotorblätter erneuert und die Bruttoleistung von 1000 auf 1080 Megawatt erhöht worden.

AKW Temelin gilt als störanfällig und gefährlich

Erst im September war es bei Reinigungsarbeiten im Atomkraftwerk Temelin zu einem Zwischenfall gekommen. Arbeiter hatten schwach radioaktives Wasser ins Kanalnetz geleitet. Das tschechische AKW steht schon länger in der Kritik. Es gilt seit Jahren als störanfällig und gefährlich. In der Kritik steht dabei besonders die Kombination aus russischer Reaktor- und US-amerikanischer Leittechnik.

Audio: Nuclear Waste Report: Wohin mit dem Autommüll?

© Sophie von der Tann

Die Menge an Atommüll wächst und wächst. Ein Endlager ist noch nicht gefunden. Der Nuclear Waste Report, der heute erstmals für Europa veröffentlicht worden ist, zeigt, welche Herausforderungen mehr Atommüll mit sich bringt.