BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Trotz Risikogebiet: Kleinwalsertaler dürfen im Allgäu einkaufen | BR24

© BR/ Volker Schmidt

Kleinwalsertal

3
Per Mail sharen

    Trotz Risikogebiet: Kleinwalsertaler dürfen im Allgäu einkaufen

    Das Kleinwalsertal in Österreich ist nur über das Allgäu zu erreichen. Doch weil das Tal zum österreichischen Vorarlberg gehört, unterliegt es der Reisewarnung. Die Folge: Die Bewohner sind de facto eingeschlossen. Doch nun gibt es Erleichterungen.

    3
    Per Mail sharen

    Für die Bewohner des Kleinwalsertals gibt es nach der Reisewarnung des Auswärtigen Amts nun eine kleine Erleichterung. Sie dürfen jetzt auch zum Einkaufen nach Deutschland fahren. Bisher waren nach der vom Auswärtigen Amt ausgesprochenen Reisewarnung nur Fahrten zum Arbeitsplatz oder in die Schule erlaubt.

    Einkaufen im Allgäu ist nun erlaubt

    Das bayerische Gesundheitsministerium hat jetzt nach Angaben der Gemeinde Mittelberg im Kleinwalsertal klar gestellt, dass man auch zum Einkaufen für Waren des täglichen Bedarfs, also zum Beispiel in den Supermarkt oder Baumarkt, ins Allgäu kommen darf. Auch der Besuch in Fachwerkstätten im Allgäu sollte damit abgedeckt sein, teilte die Gemeinde Mittelberg im Kleinwalsertal mit.

    Gasthof oder Kino im Allgäu untersagt

    Es ist allerdings weiter nicht möglich, dass die Bewohner des Kleinwalsertals Gaststätten im Allgäu besuchen oder hier ins Kino gehen. Das Kleinwalsertal gehört zu Vorarlberg, für das eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts wegen der großen Zahl von Corona-Infektionen gilt. Es ist allerdings nur von Deutschland aus zugänglich.

    Eingeschlossen nach dem Lockdown

    Laut der letzten Meldung vom 18.9. gibt es im Kleinwalsertal derzeit einen Corona-Fall. Schon beim Lockdown im Frühjahr hatte es in der Region heftige Debatten über den Status des Tals gegeben. Damals waren die Bewohner praktisch in ihrem Tal eingeschlossen. Bei einem umstrittenen Besuch des Tals hatte Österreichs Kanzler Kurz erklärt, eine solche Situation in Zukunft unbedingt verhindern zu wollen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!