BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Landkreis Rottal-Inn hat deutschlandweit höchste 7-Tage-Inzidenz | BR24

© BR

Die traurige Spitzenposition in Sachen höchste relative Coronainfektionszahlen hält der Landkreis Rottal-Inn mit einem 7-Tage-Inzidenzwert von knapp 300. Vor Ort BR-Reporter Christian Riedel in Eggenfelden

39
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Landkreis Rottal-Inn hat deutschlandweit höchste 7-Tage-Inzidenz

Der Landkreis Rottal-Inn hat jetzt deutschlandweit den höchsten 7-Tage-Inzidenzwert. Seit Dienstag gilt dort ein faktischer Lockdown - die Zahlen der Neuinfektionen steigen weiter. Das ist jedoch nicht verwunderlich.

39
Per Mail sharen

Der niederbayerische Landkreis Rottal-Inn hat heute mit einem Inzidenzwert von knapp 300 (RKI-Inzidenzwert 299,6, Stand: 30.10., 00:00 Uhr) die höchste 7-Tage-Inzidenz in ganz Deutschland.

Der Grund für den hohen Wert sei eine große Reihentestung, die am Dienstag in der Stadt Eggenfelden stattgefunden habe, so Mathias Kempf, Pressesprecher des Landratsamtes Rottal-Inn, auf Nachfrage des Bayerischen Rundfunks.

Mehrere Fälle in Senioreneinrichtung

Bei dieser Reihentestung seien zum Beispiel 20 Positiv-Fälle aus einer Eggenfeldener Senioreneinrichtung festgestellt worden. In dem Seniorenheim haben sich 15 Bewohner und fünf Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Außerdem wurden bei der Reihentestung am Dienstag mehrere Schulklassen getestet.

Steigende Zahlen trotz Lockdown nicht überraschend

Seit Dienstag und bis zum 5.11. gilt im Landkreis Rottal-Inn ein faktischer Lockdown. Bis man die Auswirkungen der Maßnahmen in den Zahlen sehen könnte, würde es zuerst einmal dauern, so das Landratsamt.

Derzeit redet man im Landratsamt laut Pressesprecher Kempf nicht über eine Verlängerung des faktischen Lockdowns, da im Moment noch nicht klar sei, ob ab Montag (2.11.) in Rottal-Inn der eigene, schon bestehende Lockdown gelten soll oder der neue, gesamtdeutsche Teil-Lockdown. Der Teil-Lockdown würde zwar einige Maßnahmen mildern, anderes würde er aber verschärfen. So müssten mit einem Teil-Lockdown etwa die Kosmetikstudios schließen, die derzeit noch offen haben dürften, so Kempf.

Aktuell 449 positive Fälle

Der niederbayerische Landkreis Rottal-Inn ist etwas, dass man sich in solchen Pandemie-Zeiten eigentlich wünscht, nämlich das streusiedlungsreichste Gebiet in ganz Deutschland. Will heißen: die Einwohner sind gut verteilt. Trotzdem gab es dort gestern 56 Neuinfektionen und aktuell 449 positive Fälle im Landkreis. 24 Covid-19-Erkrankte werden im Krankenhaus behandelt, drei davon auf der Intensivstation. Zwischen letztem Freitag (23.10.) und diesem Dienstag (27.10.) sind außerdem vier Menschen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gestorben.

© BR/Laila Heyne

Der Landkreis Rottal-Inn hat derzeit deutschlandweit den höchsten 7-Tage-Inzidenzwert. Seit Dienstag gilt dort ein faktischer Lockdown - die Zahlen der Neuinfektionen steigen weiter. Das ist jedoch nicht verwunderlich.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!