BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Trotz Corona: Pop-up-Konzertreihe in Deggendorf mit großen Namen | BR24

© pa/Geisler-Fotopress

Daniel Grunenberg und Carolin Niemczyk von Glasperlenspiel bei einem Konzert im Kulturgarten in der Bonner Rheinaue im August 2020.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Trotz Corona: Pop-up-Konzertreihe in Deggendorf mit großen Namen

In Deggendorf startet die Pop-up-Konzertreihe - ein kleines Musikfestival mit einem Konzept speziell für die Durchführung in Zeiten von Corona. Trotz seiner Größe - pro Konzert sind 200 Zuschauer erlaubt - fährt das Festival große Namen auf.

Per Mail sharen

In Deggendorf startet die Pop-up-Konzertreihe in Zeiten von Corona: Neben ESC-Sänger Michael Schulte (1.9.) treten auch das Elektro-Pop-Duo Glasperlenspiel (2.9.) und Liedermacher Konstantin Wecker (3.9.) auf.

Bayernweit exklusives Pop-Konzerte

Laut Veranstalter Oliver Lakota sind es bayernweit exklusive Pop-Konzerte, die es so nur in Deggendorf geben wird: "Glasperlenspiel und Michael Schulte treten dieses Jahr bayernweit nur in Deggendorf auf." Jeweils ab 19.30 Uhr beginnen die Konzerte im Deggendorfer Stadthallenpark.

Hygienevorschriften "ähnlich wie in der Gastronomie"

Wie es von der Stadt Deggendorf heißt, sind pro Konzert rund 200 Zuschauer erlaubt - aus Hygiene- und Sicherheitsgründen. Die müssen sich an einige Regeln halten: Beim Eingang, zum Gang zum Platz und zur Toilette muss die Mund-Nasen-Maske aufgesetzt werden, am Sitzplatz darf sie abgenommen werden. "Das ist ähnlich wie in der Gastronomie", so Sabine Saxinger vom Deggendorfer Kulturamt.

© BR/Sarah Beham

Pop-Konzerte während der Corona-Zeit? Bis vor Kurzem undenkbar. Aber in Deggendorf gibt es nun drei Tage lang Open-Air-Konzerte - natürlich mit Sicherheitsvorkehrungen.

Registrierung per QR-Code

Am Platz registriert sich jeder Besucher mit einem QR-Code oder manuell auf einer Liste. Es gibt Zweier- und Vierrerreihen mit 1,80 Meter Abstand. "Wir haben Stühle aufgestellt, dass wir zweier und vierer Gruppen haben, sodass Pärchen und Freunde zusammensitzen können", so Saxinger. Die meisten Tickets wurden vorab online verkauft, sodass lange Schlangen vermieden werden können.

Tickets für die Konzerte gibt es unter www.donaufestival.eu und www.inn-salzach-ticket.de, oder sind auch an der Abendkasse erhältlich.

90 Minuten ohne Pause

Die Künstler spielen 90 Minuten lang durch, es wird keine Pausen geben - zu groß sei der Aufwand aus Hygienesicht, so Saxinger. Die Besucher können aber während des Konzerts die Toiletten benutzen, es sind Desinfektionsmittelspender aufgestellt und Getränke werden in Flaschen verkauft.

Für die Sicherheit und die Einhaltung der Regeln sollen Sicherheitskräfte sorgen. "Ich bin gespannt, wie das klappt. Nicht, dass jeder vorläuft und Fotos macht. Das wird die Herausforderung für die Security", so Veranstalter Lakota.

"Kurz vergessen können, was uns derzeit alle beschäftigt"

Lakota und Saxinger freuen sich, dass die Pop-Konzerte in diesen Zeiten durchgeführt werden können. "Zum einen will man den Leuten was anbieten, die Zuhause geblieben sind und nicht in den Urlaub gefahren sind, dass sie die Möglichkeit haben, einen schönen Abend zu erleben und kurz vergessen können, was uns derzeit alle beschäftigt. Das soll eine schöne Stimmung in die Stadt bringen. Ich stehe für Lebensfreude - das ist mit Corona schwierig, aber ganz gebe ich nicht auf. Ich probiere das trotzdem - und wenn es nur im kleinen Rahmen ist", so Saxinger. Außerdem wolle man den Künstlern, die Berufsmusiker sind, die Möglichkeit geben, Geld zu verdienen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!