BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Trotz Corona: Frau prostituiert sich aus Geldsorgen | BR24

© picture alliance/ Rolf Kremming
Bildrechte: picture alliance/ Rolf Kremming

Wegen Geldsorgen hat sich eine Frau aus dem Landkreis Cham trotz Corona mit Freiern zu Schäferstündchen im Auto verabredet (Symbolbild).

Per Mail sharen

    Trotz Corona: Frau prostituiert sich aus Geldsorgen

    Wegen Geldsorgen hat sich eine Frau aus dem Landkreis Cham trotz Corona mit mehreren Freiern zu einem Schäferstündchen im Auto verabredet. Nach einem Hinweis, hatte die Chamer Polizei das Geschehen zunächst überwacht und schließlich unterbunden.

    Per Mail sharen
    Von
    • Renate Rossberger
    • BR24 Redaktion

    Die Chamer Polizei hat eine Frau ertappt, die illegal als Prostituierte arbeitete. Die um die 30 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Cham hatte sich jeweils mit Freiern in der Kreisstadt Cham zu einem Schäferstündchen in deren Auto oder in ihrem Auto verabredet.

    Verstoß gegen Infektionsschutzgesetz

    Die Polizei, die einen Hinweis erhalten hatte, konnte das Ganze nach einer Überwachung nachweisen. Die Frau gab als Grund für die Prostitution Geldsorgen an. Sie muss sich nun wegen verbotener Prostitution und Verstößen gegen das Corona-Infektionsschutzgesetz verantworten.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!