BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Trotz Corona: Europäische Wochen sind eröffnet | BR24

© BR

Am Freitagnachmittag haben die Festspiele Europäische Wochen offiziell begonnen. Wegen Corona fand der feierliche Auftakt erstmals im Freien statt. Eröffnungsredner am Freitagnachmittag war Kunstminister Bernd Sibler.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Trotz Corona: Europäische Wochen sind eröffnet

Am Freitagnachmittag haben die Festspiele Europäische Wochen offiziell begonnen. Wegen Corona fand der feierliche Auftakt erstmals im Freien statt. Außerdem musste das Festivalprogramm von ursprünglich über 60 auf 25 Events reduziert werden.

Per Mail sharen

Die Europäische Wochen 2020 in Passau sind eröffnet. Zum ersten Mal in der Geschichte der Festspiele fand der feierliche Auftakt im Freien statt: an der Ortsspitze, wo Donau, Inn und Ilz zusammenfließen. Und auch sonst ist Einiges anders.

Festival Europäische Wochen: "Wir ziehen das durch"

Eröffnungsredner am Freitagnachmittag war Kunstminister Bernd Sibler (CSU). Am Rande des Festakts sagte er zum BR: "Es ist eines der wenigen Festivals, bei denen man gesagt hat: Wir ziehen das durch! Auch weil die Staatsregierung ihre finanziellen Zusagen eingehalten hat. Was hier auf die Beine gestellt worden ist aller Ehren wert. Den Europäischen Gedanken weiter zu transportieren ist einfach großartig."

Aufatmen auch bei EW-Vorstand Rosemarie Weber: "Wir hoffen, dass wir gut durch die Festspielzeit kommen, ohne dass uns Corona einen Strich durch die Rechnung macht. Die Leute reagieren positiv und sagen: Toll, dass jemand Kunst macht."

Jede Veranstaltung mit eigenem Hygienekonzept

Wegen Corona musste das Festivalprogramm von ursprünglich über 60 Veranstaltungen auf 25 Events reduziert werden. Bis zum 4. Oktober finden 25 Konzerte, Lesungen, Theateraufführungen und Ausstellungen statt. Das Eröffnungskonzert in der Passauer Studienkirche mit Beethoven-Musik wird auf zwei Abende aufgeteilt: heute und morgen. Der Grund: Länger als 70 Minuten am Stück darf nicht gespielt werden.

Jede Veranstaltung hat ihr eigenes Hygienekonzept. Wegen der Abstandsregeln darf nur rund ein Viertel der vorhandenen Sitzplätze besetzt werden. Um finanziell halbwegs über die Runden zu kommen, haben sich die Künstler bereit erklärt, für dieselbe Gage an einem Tag zweimal aufzutreten.

Jahrzehnte alte Kultur-Tradition

Die Europäischen Wochen finden heuer zum 68 Mal statt. Es ist - unter normalen Umständen - eines der größten Kulturfestivals in der Dreiländerregion Bayern, Böhmen und Oberösterreich. Die Festspiele wurden 1952 von amerikanischen Kulturoffizieren gegründet.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!