BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Trotz Bürgerentscheid: Weiter Streit um Höllentalbrücke | BR24

© Landratsamt Hof

Der Bau der Höllentalbrücken bleibt umstritten.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Trotz Bürgerentscheid: Weiter Streit um Höllentalbrücke

Im Landkreis Hof sollen zwei Hängebrücken gebaut werden. Eine davon soll über 1000 Meter lang werden - es wäre die längste Fußgänger-Hängebrücke der Welt. Gegner der Höllentalbrücke kritisieren Lage und Kosten des Prestige-Projektes.

2
Per Mail sharen

Der geplante Bau der Höllen- und Lohbachtalbrücken im Landkreis Hof erhitzt die Gemüter. Nach den Vorstellungen des Landkreises Hof soll das Millionen-Projekt spätestens 2022 fertig sein. Der Landkreis will damit nicht nur eine touristische Attraktion schaffen, sondern auch die Besucherströme im Höllental steuern und so das sensible Naturgebiet schonen.

Zwei Bürgerentscheide zugunsten der Höllentalbrücken

Zwei Bürgerentscheide gingen bereits deutlich für den Bau der Brücken aus. Und dennoch herrscht noch lange nicht Frieden im Frankenwald. Gegner des Projekts kritisieren vor allem die Lage eines Brückenteils über dem europaweit besonders geschützten Höllental sowie die von ursprünglich 12 auf rund 22 Millionen Euro gestiegenen Kosten. Zuschüsse, mit denen der Landkreis rechnet, könnten ausbleiben, weil die Brücken nicht barrierefrei geplant werden, heißt es.

Kritiker können sich noch bis 3. März äußern

Noch bis 3. März liegen die 700 Seiten starken Pläne für den Bau der Höllentalbrücken in den Rathäusern von Lichtenberg und Issigau (Lkr. Hof) aus. Solange können auch noch Einwände und Änderungsvorschläge eingereicht werden.