Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Trinkwasser muss in Burghausen abgekocht werden | BR24

© BR / Lisa Hinder

Trinkwasser (Symbolbild).

1
Per Mail sharen
Teilen

    Trinkwasser muss in Burghausen abgekocht werden

    Das Trinkwasser in Burghausen soll bis auf Weiteres gemieden oder abgekocht werden. Wie die Stadt mitteilt, wurde bei Kontrollen eine Verunreinigung durch coliforme Bakterien und Enterokokken festgestellt.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Wie die Stadt Burghausen mitteilte, wurde bei Kontrollen im Hochbehälter Kümmernis (Kammer 1 und 2) eine Verunreinigung durch coliforme Bakterien und Enterokokken festgestellt. Beide Kammern wurden umgehend vom Netz genommen. Die Bewohner sind angehalten, das Trinkwasser zumindest abzukochen.

    Warnung gilt für gesamtes Stadtgebiet

    Nach Absprache der Stadt mit dem Gesundheitsamt Altötting ist das Wasser vor der Nutzung zu Trinkwasserzwecken, darunter fällt beispielsweise auch das Waschen und die Zubereitung von Speisen, bis auf Weiteres sprudelnd aufzukochen und dann abkühlen zu lassen.

    Das gilt für das gesamte Burghauser Stadtgebiet, für Mehring Unghausen sowie Badhöring. Die beiden anderen Kammern und alle anderen Probenahmestellen im Ortsnetz sowie die Burghauser Wassergewinnungsanlagen, inklusive der Wasserlieferung aus dem Weilhartsforst, weisen derzeit keine Verunreinigungen auf.

    Feuerwehr verteilt kostenlos stilles Wasser

    Die Stadtwerke Burghausen haben alle nötigen Maßnahmen eingeleitet. Ab heute, 9:00 Uhr, besteht für die Burghauser Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, kostenlos bei der Feuerwehr Burghausen stilles Mineralwasser abzuholen.