| BR24

 
 

Bild

Das Wasser in Buttenwiesen könnte mit Keimen belastet sein
© dpa-Bildfunk/Lino Mirgeler

Autoren

Roswitha Polaschek
© dpa-Bildfunk/Lino Mirgeler

Das Wasser in Buttenwiesen könnte mit Keimen belastet sein

Die Wasserkammer mit dem Keimen ist laut der Gemeinde Buttenwiesen sofort vom Netz genommen worden. Die Chlorung sei aber nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt erforderlich, um auch Keime, die bereits in das Ortsnetz gelangt sind, zu bekämpfen, hieß es. Von der Chlorung sei nur der Kernort Buttenwiesen betroffen, nicht die Ortsteile der Gemeinde. In allen anderen Ortsteilen der Gemeinde sei das Trinkwasser nach den aktuellen Untersuchungsergebnissen einwandfrei.

Wasser abkochen nicht nötig

Laut Bauamtsleiter Anton Tiefenbacher ist es nicht nötig, das Trinkwasser in Buttenwiesen abzukochen, denn es besteht keine akute Gesundheitsgefahr. Morgen sollen die Hydranten gespült werden. Wie die Keime in das Wasser gekommen sind, ist nicht klar.

Nicht zum ersten Mal Keime im Trinkwasser

Es ist nicht das erste Mal, dass in Buttenwiesen coliforme Keime im Trinkwasser gefunden worden sind. Erst vor wenigen Wochen war das der Fall. Damals war aber nicht nur der Kernort betroffen, sondern auch die Ortsteile von Buttenwiesen.

Autoren

Roswitha Polaschek

Sendung

Regionalnachrichten aus Schwaben