BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk/Friso Gentsch
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Friso Gentsch

Nur echt mit Dienstausweis und Polizeimarke - Trickbetrüger können sie meist nur schlecht fälschen.

1
Per Mail sharen

    Trickbetrüger: Falsche Polizisten in München mit Beute gefasst

    Diesmal sind sie nicht entkommen: Die Münchner Polizei hat zwei falsche Kollegen festgenommen. Die Tochter eines 90-Jährigen hatte dem Anruf der "Polizei" nicht getraut, dass ihr Vater sein Vermögen Sicherheit bringen müsse.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Frank Jordan

    Die Polizei hat in München zwei falsche Polizeibeamte festgenommen. In den Wohnungen der beiden Männer wurden mehrere zehntausend Euro Beutegeld sichergestellt. Mindestens einen erfolgreichen Trickbetrug und einen Versuch werfen die Ermittler den 32- und 39-jährigen Betrügern vor.

    Übliche Masche: Einbrecher seien unterwegs

    Am Dienstagnachmittag soll der Jüngere als falscher Polizeibeamter bei einer über 80-jährigen Frau im Stadtteil Laim mehrere zehntausend Euro abgeholt und sie dem älteren Kollegen gebracht haben. Weitere Mittäter hatten die Seniorin zuvor mit der üblichen Masche am Telefon unter Druck gesetzt, dass bereits bei Nachbarn eingebrochen worden sei und die Polizei deshalb ihr Vermögen in Sicherheit bringen müsse.

    Tochter rief die richtige Polizei

    Der zweite Versuch am vergangenen Mittwoch scheiterte: Bei einem über 90-Jährigen, ebenfalls in Laim wohnenden Mann, kam Verdacht auf. Der Senior rief vor der bereits vereinbarten Geldübergabe von mehreren tausend Euro seine Tochter an. Die wurde daraufhin zwar von den Trickbetrügern ebenfalls telefonisch unter Druck gesetzt, informierte dann aber die (richtige) Polizei.

    Wohnung voller Geld

    Als der 32-jährige Abholer bei dem Rentner auftauchte, klickten die Handschellen. Sein 39-jähriger Komplize wurde ebenfalls festgenommen. In den Wohnungen der beiden Männer konnte die Polizei nicht nur die Beute von Dienstag sicherstellen, sondern noch weiteres, offenbar gestohlenes Geld. Woher es stammt, ob es noch mehr Betrugsopfer gibt, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Gegen die beiden Beschuldigten wurde Haftbefehl erlassen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!