BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Traktorgottesdienst mit Fahrzeugsegnung in Hammelburg | BR24

© Dominik Herrmann

Traktorgottesdienst mit Fahrzeugsegnung in Hammelburg

2
Per Mail sharen

    Traktorgottesdienst mit Fahrzeugsegnung in Hammelburg

    Unterfrankens Landwirte waren Samstagabend zum Traktorgottesdienst eingeladen. 150 Landwirte aus dem gesamten Regierungsbezirk sind der Einladung gefolgt. Nach dem Gottesdienst wurden ihre Fahrzeuge gesegnet.

    2
    Per Mail sharen

    Der Verein "Landwirtschaft verbindet Bayern" hatte vor der Garnisionskirche im Lager Hammelburg eine Freiluftmesse organisiert. In Zusammenarbeit mit den beiden Militärseelsorgern Alfons Schöpf und Rüdiger Bernhardt wurde der ökumenische Gottesdienst vorbereitet. Auf der Wiese vor der Garnisionskirche stellten sich die Schlepper geordnet auf. Aus Gründen des Infektionsschutzes mussten die Anwesenden den Gottesdienst von ihrem Schlepper aus feiern.

    Seelsorger und Altar auf einem Anhänger

    Der Altar wurde auf einem Anhänger aufgebaut, um den Blick für alle freizugeben. Der rote Faden des Gottesdienstes war die Landwirtschaft. So wurde in Gebet und Predigt die Wertschätzung von Boden und Natur, Vieh und Mensch sowie der Arbeit der Landwirte thematisiert. Nach dem Segensgebet fand die Fahrzeugsegnung statt. Jeder Schlepper fuhr einzeln an den Geistlichen vorbei um den Segen mit Weihwasser zu empfangen.

    Kundgebung im Anschluss an Gottesdienst

    Im Anschluss an den Gottesdienst fand an der nahegelegenen Biogasanlage eine kurze Kundgebung statt. Hierbei informierten Alfred Greubel und Claus Hochrein die Landwirte über aktuelle Themen. Infos gab es zu dem neu gegründeten Verein "Landwirtschaft verbindet Bayern" und in den aktuellen politischen Themen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

    © Dominik Herrmann

    Fahrzeugsegnung nach dem Gottesdienst