BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Traktor-Demo für Söder und Hohlmeier in Hof | BR24

© BR

Landwirte wollen in Hof Markus Söder mit einer Traktor-Demo empfangen

Per Mail sharen
Teilen

    Traktor-Demo für Söder und Hohlmeier in Hof

    Rund 150 Landwirte wollen Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Samstag mit einer großen Traktor-Demo beim CSU-Neujahrsempfang in Hof begrüßen. Die Bauern wollen damit auf ihre Situation aufmerksam machen und Druck auf die Politik ausüben.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die heimischen Landwirte wollen den Neujahrsempfang des CSU-Kreisverbandes Hof-Stadt am Samstag nutzen, um auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Für den Empfang durch die Landwirte wird eine der wichtigsten Hofer Verkehrsadern, die Ernst-Reuter-Straße, teilweise gesperrt und zwar direkt vor dem Veranstaltungsort des Neujahrsempfang der CSU in Hof. Neben den Hofer Bundestags- und Landtagsabgeordneten Hans-Peter Friedrich und Alexander König, sind auch Ministerpräsident Markus Söder und die CSU-Europa-Abgeordnete Monika Hohlmeier vor Ort.

    Forderungskatalog soll erfüllt werden

    Mit der Traktorendemo will die Initiative "Land schafft Verbindung" (LsV) den Druck auf Bayerns Politiker erhöhen, um so den umfangreichen Forderungskatalog der Bauern und ihrer Mitstreiter zu erfüllen. Das erklärt der Sprecher der Bauern-Initiative, Andreas Wolfrum, im Vorfeld der Veranstaltung auf Anfrage des BR. Der Landwirt aus Gattendorf (Landkreis Hof) ist oberfränkischer Sprecher der Initiative "Land schafft Zukunft". Sie will unter anderem verhindern, dass die Düngeverordnung weiter verschärft wird, außerdem müsse zum Beispiel das Agrarpaket der Bundesregierung wissenschaftlich fundiert überarbeitet werden.

    Bauern: Landwirtschaft soll wieder in die Mitte der Gesellschaft

    Mittelfristig gehe es auch darum, dass die Landwirtschaft wieder in die Mitte der Gesellschaft gerückt werde und alle politischen Parteien zu einer "sachlichen, zielorientierten Politik" zurückkehrten. "Das 'Stimmenfischen' mit oberflächlichen, landwirtschaftsfeindlichen Parolen muss ein Ende haben", heißt es in dem Positionspapier. Es wird am Samstag vor dem CSU-Neujahrempfang von "Land schafft Zukunft" an die Politiker in Hof verteilt.

    Wie die Initiative bekannt gab, hätten Ministerpräsident Markus Söder und EU-Abgeordnete Monika Hohlmeier bereits kurze Gespräche mit den demonstrierenden Landwirten zugesagt.