BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Uli Scherr
Bildrechte: BR/Uli Scherr

Feuerwehrautos auf der Lappersdorfer Straße in Regensburg: Wegen eines Trafobrandes blieben Straßenlaternen und Häuser dunkel.

3
Per Mail sharen

    Trafobrand sorgt für Stromausfall im Regensburger Norden

    Stromausfall im Norden von Regensburg: Schuld daran war ein überhitzter Trafo. Mehrere Hundert Haushalte waren deshalb am Freitag bis nach Mitternacht ohne Strom

    3
    Per Mail sharen
    Von
    • Uli Scherr

    Wegen eines Trafobrandes waren im Norden von Regensburg am Freitagabend mehrere Hundert Haushalte stundenlang ohne Strom. Wie die Polizei mitteilte, hatte sich im Stadtteil Steinweg wegen eines technischen Defekts ein Trafo überhitzt.

    In einer Kettenreaktion habe sich dann auch noch ein benachbarter Trafo automatisch abgeschaltet. Daraufhin sei der Strom in den umliegenden Häusern ausgefallen, betroffen war demnach ein Umkreis von etwa einem halben Kilometer.

    Stromausfall in Steinweg und Kareth

    Der Stromausfall betraf große Teile des Stadtteils Steinweg, sowie Teile des Regensburger Vororts Kareth. Auch die Straßenbeleuchtung funktionierte nicht mehr.

    Der Trafobrand war gegen 21 Uhr gemeldet worden. Die Regensburger Feuerwehr hatte das Feuer laut Polizei rasch unter Kontrolle. Dennoch war die Energieversorgung in den meisten Haushalten erst weit nach Mitternacht wiederhergestellt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!