Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Trachtenumzug der Siebenbürger Sachsen in Dinkelsbühl | BR24

© BR

Für die Siebenbürger Sachsen ist der große Trachtenumzug in Dinkelsbühl immer der Höhepunkt des traditionellen Pfingsttreffens. In diesem Jahr steht es unter dem Motto "70 Jahre - Für die Gemeinschaft".

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Trachtenumzug der Siebenbürger Sachsen in Dinkelsbühl

Rund eine halbe Million Siebenbürger Sachsen leben in Deutschland. In Dinkelsbühl feierte die deutschsprachige Minderheit aus Rumänien ihren Heimattag - und forderte mehr Rentengerechtigkeit.

2
Per Mail sharen
Teilen

Gewohnt festlich und farbenfroh feiern mehr als 3.000 Teilnehmer und 20.000 Besucher mit dem traditionellen Trachtenumzug ihr Jubiläum. Seit den 50er Jahren ist Dinkelsbühl Partnerstadt. 2019 werden 70 Jahre "Verband der Siebenbürger Sachsen" zelebriert.

Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg

Die Siebenbürger Sachsen sind eine deutschsprachige Minderheit im heutigen Rumänien, 1.200 sind ihre Vorfahren in das osteuropäische Land ausgewandert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden sie aus ihrer neuen Heimat vertrieben, weitere kamen zwischen den 1970er und 1990er Jahren als Spätaussiedler nach Deutschland. Heute leben rund eine halbe Million Siebenbürger Sachsen in Deutschland.

Drohende Altersarmut

Thema der Abschlussveranstaltung am Pfingstmontag ist die drohende Altersarmut bei Spätaussiedlern. Die Bevölkerungsgruppe fordert mehr Rentengerechtigkeit. Ziel ist die Anrechnung ihrer Berufsjahre in Rumänien.