BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR/Andi Ebert

Kerzen und Teddybären liegen vor dem Fundort, an dem das tote Baby entdeckt wurde. An der Gittertür steht auf einem Schild "Zutritt verboten".

11
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Toter Säugling im Müll: Frau festgenommen

Einen Tag nach dem Fund einer Baby-Leiche im Landkreis Bayreuth hat die Polizei eine erste Verdächtige festgenommen. Das Neugeborene lag in einem Müllcontainer. Nun warten die Ermittler noch auf die Ergebnisse der Rechtsmedizin.

11
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion
  • Andi Ebert

Nach dem Fund eines toten Säuglings in Müllcontainern eines Wohnhauses in Heinersreuth im Landkreis Bayreuth ist eine Frau vorläufig festgenommen worden. Nach BR-Informationen soll es sich bei der Tatverdächtigen um die 19 Jahre alte Mutter des toten Babys handeln. Die Frau sei bereits gestern von der Polizei vorläufig festgenommen worden.

Derzeit sei allerdings noch völlig unklar, ob das Kind nach der Geburt am Leben war, so ein Polizeisprecher. Eine angeordnete Obduktion solle jetzt Klarheit darüber bringen, wie das Kind ums Leben kam. Sollte der Säugling gelebt haben, ist davon auszugehen, dass die Staatsanwaltschaft Haftantrag gegen die Mutter stellt. Ein Amtsrichter müsste noch heute darüber entscheiden.

Heinersreuth: Zeugin entdeckt toten Säugling im Müll

Eine Zeugin hatte den Leichnam eines Neugeborenen entdeckt. Kriminalpolizisten sicherten am Einsatzort Spuren. Zu weiteren Details machte die Polizei auch einen Tag nach dem schrecklichen Fund noch keine Angaben.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!