BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Tote Störche von Spalt: Keine Geschosse im Körper | BR24

© BR

Die beiden toten Jungstörche aus Spalt hatten keine Geschosse im Körper. Das hat eine Röntgenuntersuchung ergeben. Jetzt sollen die Kadaver obduziert werden

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Tote Störche von Spalt: Keine Geschosse im Körper

Die beiden toten Jungstörche aus Spalt hatten keine Geschosse im Körper. Das hat eine Röntgenuntersuchung ergeben. Jetzt sollen die Kadaver obduziert werden.

3
Per Mail sharen

Es war ein schockierender Fund: Ein Spaziergänger entdeckte die toten Störche am frühen Sonntagnachmittag (12.07.20) in der Innenstadt von Spalt (Lkr. Roth). Ein Jungvogel lag tot auf der Hauptstraße mitten auf der Fahrbahn, der zweite auf einem gläsernen Vordach. Beide hatten Verletzungen am Kopf.

Bei Röntgenuntersuchung keine Projektile gefunden

Eine Röntgenuntersuchung ergab: Die toten Jungstörche hatten keine Projektile im Körper, teilte das Polizeipräsidium Mittelfranken mit. Auch habe ein Tierarzt bei der Inaugenscheinnahme keine Hinweise auf eine Schussverletzung gefunden, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks. Darüberhinaus seien bei der Polizei bisher keine Hinweise darauf eingegangen, dass am Sonntag in Spalt Schüsse gefallen seien. Deshalb werde nun in alle Richtungen weiter ermittelt, so der Polizeisprecher weiter.

Staatsanwaltschaft ordnet Obduktion der toten Störche an

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth hat die Obduktion der Tiere angeordnet, um herauszufinden, wie und an was die beiden Vögel gestorben sind. Ergebnisse werden frühestens in zehn Tagen erwartet.

Stadt Spalt und LBV setzen Belohnung für Hinweise aus

Die Polizeiinspektion Roth ermittelt im Fall der toten Störche wegen Verstößen gegen das Tierschutz- sowie das Bundesnaturschutzgesetz. Die Ermittler bitten um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer: 09171 – 9744 0. Bisher gab es nach Angaben des Polizeisprechers keinen einzigen Hinweis. Sowohl die Stadt Spalt als auch der Landesbund für Vogelschutz LBV aus Hilpoltstein haben Strafanzeige gestellt. Außerdem hat die Stadt Spalt eine Belohnung für sachdienliche Hinweise ausgelobt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!