BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A8 bei Sulzemoos | BR24

© pa/dpa/Horst Galuschka

Symbolbild Polizeieinsatz.

Per Mail sharen

    Tödlicher Verkehrsunfall auf der A8 bei Sulzemoos

    Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Donnerstagnachmittag auf der A8 Richtung Stuttgart auf der Höhe von Sulzemoos. Ein losgerissener Anhänger schleuderte gegen einen Fußgänger. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

    Per Mail sharen

    Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Donnerstagnachmittag auf der A8 Richtung Stuttgart auf der Höhe von Sulzemoos. Ein losgerissener Anhänger schleuderte gegen einen Fußgänger, der sich wegen einer Autopanne auf dem Seitenstreifen aufhielt. Der 51-jährige Mann aus dem Landkreis Augsburg starb noch an der Unfallstelle. Nach jetzigem Ermittlungsstand war das Unfallopfer zusammen mit einer Frau kurz vor 14 Uhr auf der Autobahn Richtung Stuttgart unterwegs, als ihr Wagen eine Panne hatte. Die 44-Jährige, ebenfalls aus dem Landkreis Augsburg stammende Fahrerin hielt deshalb auf dem Seitenstreifen.

    Beim Aufstellen des Warndreiecks von Anhänger getroffen

    Die beiden warteten auf einen Pannenhelfer, als das aufgestellte Warndreieck umfiel, vermutlich durch den Fahrtwind des vorbeifließenden Verkehrs auf der A8. Der 51-Jährige wollte den Warnhinweis wieder aufrichten, als der Anhänger eines Kleintransporters just in diesem Moment losriss und den Fußgänger auf dem Seitenstreifen traf. Der Mann wurde durch die Wucht auf die Autobahn geschleudert und starb trotz sofortiger Wiederbelebungsversuche noch an der Unfallstelle. Seine 44-jährige Mitfahrerin wurde leicht verletzt.

    Autobahn A8 vorübergehend gesperrt

    Der 28-Jährige am Steuer des Kleintransporters und die anderen Insassen erlitten einen Schock. Die A8 musste für die Landung eines Rettungshubschraubers vorübergehend gesperrt werden, es bildete sich ein zehn Kilometer langer Rückstau. Ein Gutachter soll nun auf Anordnung der Staatsanwaltschaft klären, warum sich der Anhänger vom Zugfahrzeug gelöst hat. Die Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck bittet Zeugen, sich zu melden.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!