Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Tödlicher Unfall auf A3 bei Waldaschaff | BR24

© BR

In der Nacht ist auf der A3 bei Waldaschaff ein 26-Jähriger in seinem Sportwagen verunglückt. Er starb noch an der Unfallstelle. Die A3 war stundenlang in Richtung Aschaffenburg gesperrt

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Tödlicher Unfall auf A3 bei Waldaschaff

Auf der A3 bei Aschaffenburg ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Mann tödlich verunglückt. Der Sportwagenfahrer prallte mit hoher Geschwindigkeit in eine Leitplanke. Es war nicht der einzige tödliche Unfall in Unterfranken.

Per Mail sharen
Teilen

Es war ein verheerendes Bild, das die Einsatzkräfte auf der A3 bei Waldaschaff im Landkreis Aschaffenburg zu sehen bekamen. Kurz vor Mitternacht war ein 26 Jahre alter Mann mit seinem Sportwagen bei offensichtlich hoher Geschwindigkeit verunglückt. Wie die Polizei mitteilt, kam für den Fahrzeuglenker jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Der Aufprall war so stark, dass der Sportwagen dabei auseinandergerissen wurde.

Vermutliche Ursache: Geplatzter Reifen

Der Mann war auf der A3 in Richtung Aschaffenburg unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Weibersbrunn und Bessenbach/Waldaschaff verlor er in einer lang gezogenen Linkskurve die Kontrolle über seinen Wagen – laut ersten Angaben eines Sachverständigen vermutlich wegen eines geplatzten Reifens.

Das Fahrzeug geriet ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Leitplanke und fuhr in die Böschung. Der Sportwagen wurde bei dem Aufprall förmlich auseinandergerissen. Der Motor des Fahrzeugs samt Heck wurde noch circa 200 Meter weiter geschleudert, während der vordere Teil des Wagens in der Böschung zum Stehen kam. Für den Fahrer des Sportwagens konnten die herbeigerufenen Rettungskräfte nichts mehr tun. Er verstarb an der Unfallstelle. Die A3 blieb in Richtung Aschaffenburg für mehrere Stunden komplett gesperrt.

Weiterer tödlicher Unfall bei Werneck

Es war nicht der einzige tödliche Unfall in Unterfranken. Bereits am Dienstagabend ist ein 29-jähriger Autofahrer auf der Strecke zwischen den Wernecker Ortsteilen Eckartshausen und Vasbühl im Landkreis Schweinfurt ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann aus dem Landkreis Main-Spessart von Eckartshausen nach Vasbühl unterwegs und prallte gegen einen Brückenpfeiler. Für den Autofahrer kam jede Hilfe zu spät. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar.