Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Tödlicher Arbeitsunfall am Kernkraftwerk Isar 1 | BR24

© BR

Ein folgenschwerer Arbeitsunfall hat sich im Kernkraftwerk Isar 1 bei Wörth an der Isar ereignet. Dabei wurde ein Mitarbeiter tödlich verletzt. Eine Gefahr für die Bevölkerung besteht nicht.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Tödlicher Arbeitsunfall am Kernkraftwerk Isar 1

Ein folgenschwerer Arbeitsunfall hat sich im Kernkraftwerk Isar 1 bei Wörth an der Isar ereignet. Dabei wurde ein Mitarbeiter tödlich verletzt. Eine Gefahr für die Bevölkerung besteht nicht.

Per Mail sharen
Teilen

Bei dem Arbeitsunfall im Kernkraftwerk Isar bei Wörth an der Isar (Lkr. Landshut) ist am Donnerstag (06.06.) ein Mann ums Leben gekommen. Das teilt die Polizei jetzt mit. Der Unfall geschah demnach am Mittag bei Rückbauarbeiten des Kernkraftwerks Isar 1. Bei Demontagearbeiten eines großen Behälters wurde der Mitarbeiter durch ein herabfallendes Teil eingeklemmt und tödlich verletzt.

Keine Gefahr für die Bevölkerung

„Wir sind geschockt und zutiefst getroffen“, so Carsten Müller, Standortleiter des Kernkraftwerks, in einer ersten Reaktion. Zur Stunde laufen die Bergungsmaßnahmen, die Kriminalpolizei Landshut hat die Ermittlungen übernommen. Diese werde das Unternehmen aktiv unterstützen, so eine Kraftwerksprecherin. Nach Auskunft der Betreiberfirma wurde durch den Vorfall kein radioaktives Material freigesetzt. Eine Gefahr für die Bevölkerung besteht also nicht.