BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Auch in Augsburg führen die Gastrobeschränkungen wegen des Coronaviruses zu "spontanen" Feiern unter freiem Himmel - ohne Einhaltung der Abstandsregeln, mit viel Polizeieinsatz wegen Lärmbelästigung. Die Stadt versucht dem Herr zu werden ..

16
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

To-Go-Verbot in Augsburg: Funktioniert das Konzept?

Die Augsburger Maxstraße ist eine Feiermeile, gerade in den Sommermonaten. Da ist es mit dem Corona-Sicherheitsabstand oft schwer. Der Stadtrat hat daher neue Regeln beschlossen. Am ersten Feierwochenende haben sie gut funktioniert.

16
Per Mail sharen
Von
  • Torsten Thierbach
  • Christine Kellermann

Der Herkulesbrunnen mitten in der Augsburger Maxstraße ist ein beliebter Treffpunkt für Jugendliche am Wochenende. Weil Clubs und Bars derzeit geschlossen sind, feiern hier noch mehr Menschen als normal. Deshalb hat der Augsburger Stadtrat ein neues Konzept für die Maxstraße beschlossen.

Coronavirus: Alles Wissenswerte finden Sie hier

Konzept mit längerer Bewirtung und ohne Glasflaschen

Unter anderem wird die Bewirtung im Außenbereich bis ein Uhr verlängert, dafür gibt es ab Mitternacht keine Getränke mehr im Straßenverkauf. Auch Glasflaschen sind rund um den Herkulesbrunnen verboten. Getränke nachts im Straßenverkauf sind eigentlich eine wichtige Einnahme-Quelle für die Wirte.

Wirte der Maxstraße wollen abwarten

Was sie von der neuen Einschränkung halten, will offiziell keiner sagen. "Erst einmal abwarten", sagen viele. Dass sie im Außenbereich jetzt bis ein Uhr bewirten können, kommt dagegen gut an. Auch wenn das heiße, die letzte Runde bis halb eins, so dass die Gäste dann pünktlich ausgetrunken haben und aufstehen können.

Stadt überwacht Glasflaschenverbot

Am Herkulesbrunnen, dem Hotspot in der Augsburger Max-Straße, ist an diesem ersten Wochenende mit den neuen Regeln nach ein Uhr nachts weniger los. Die, die noch da sind, feiern eben ohne Glasflaschen weiter. Für die meisten ist das kein Problem, sagt Stefan Salz vom städtischen Ordnungsdienst: "Die Reaktion der Leute ist durchweg positiv. Wird gut aufgenommen, dass wir keine Strafen aussprechen. Und die Leute kommen der Bitte, die Flaschen zu entsorgen, auch nach."

Bilanz fällt positiv aus

Auch das neue Fahrverbot für den Durchgangsverkehr trägt zur Entspannung bei. Zumindest am ersten Wochenende haben die neuen Regelungen gut funktioniert. Jetzt wollen Stadt, Polizei und Ordnungsdienst nach jedem Wochenende Bilanz ziehen und die Regeln wenn nötig anpassen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

Mittags in Schwaben

Von
  • Torsten Thierbach
  • Christine Kellermann
Schlagwörter