Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

"Tiny House"-Trend erreicht Coburg | BR24

© HR/Uli Pförtner

Immer mehr Menschen interessieren sich dafür, in einem sogenannten Tiny House zu leben.

4
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Tiny House"-Trend erreicht Coburg

Wenig Ballast, viel Flexibilität: Die so genannten "Tiny Houses" - kleine Häuser, die sich auf einem Anhänger transportieren lassen, stoßen bei vielen Menschen auf großes Interesse. Nun will auch Coburg zwei Grundstücke dafür zur Verfügung stellen.

4
Per Mail sharen
Teilen

Immer mehr Menschen interessieren sich dafür, in einem so genannten Tiny House zu leben. Coburg will deren Ansiedelung deshalb nun unterstützen. Es habe vermehrt Anfragen von Bürgern gegeben, so Christina Schug von der Coburger Stadtplanung. Dazu kommt, dass die Stadt Coburg über erschlossene Grundstücke verfügt deren Zuschnitte und Größe sich nicht für den Bau eines standardmäßigen Einfamilienhauses eignen. Ein Tiny House wäre für solche Grundstücke eine geeignete Bebauungsmöglichkeit.

Erster Versuch mit zwei Grundstücken

Starten will Coburg zunächst mit zwei Grundstücken, die sie für die Ansiedelung von Tiny Houses freigibt. Die Grundstücke werden zum üblichen Coburger Quadratmeterpreis für ein erschlossenes Grundstück verkauft. Damit will man nun erstmal beginnen und wenn die ersten Erfahrungen gut sind, will man weitere Flächen dafür zur Verfügung stellen. Die Stadt weist dabei darauf hin, dass man auch für ein Tiny House eine Baugenehmigung braucht.

Erfüllbarer Traum vom Eigenheim

Die Tiny House Bewegung, also die der Mini- und Kleinhäuser, stammt aus den USA und begann vor rund 100 Jahren. In Zeiten knapper Geldbeutel und immer weniger Flächen sind sie für viele Anhänger eine Möglichkeit, sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen. Andere reizt dabei mehr die Idee des Minimalismus, der Ökologie und der Flexibilität. Viele Tiny Houses haben eine Größe von nur rund 20 Quadratmetern und sind auf einem fahrbaren Gestell aufgebaut. So können sie einfach von einem Standort zum nächsten transportiert werden.

© BR

Wenig Ballast, viel Flexibilität: Die so genannten "Tiny Houses" - kleine Häuser, die sich auf einem Anhänger transportieren lassen, stoßen bei vielen Menschen auf großes Interesse. Nun will auch Coburg solche Häuser ansiedeln.